Acuri (Attalea phalerata)

Veröffentlicht am 28. Juni 2008 - 21:34h unter Flora im Pantanal

acuriDie ACURI ist eine Palme – sie erreicht eine Höhe um die 8 Meter. Der Stamm ist im allgemeinen bedeckt von alten, vertrockneten Blattscheiden, in deren verwesenden Resten sich andere Pflanzenarten einnisten, wie zum Beispiel die FIGUEIRA-MATA-PAU (Würge-Feige), welche die Palme mit ihren wachsenden Ästen umschlingt und so nach einigen Jahren buchstäblich “erwürgt”. Die ACURI-Palmen konzentrieren sich in bestimmten Arealen, die man dann nach ihnen ACURIZAIS benennt. Im PANTANAL wachsen diese Palmen an höhergelegenen, trockenen Stellen der sogenannten “Capões” und der Galerie-Wälder. Ihre länglichen Früchte wachsen in Büscheln (Rispen) und sind im Reifestadium gelb. Sie dienen verschiedenen Tieren zur Nahrung, wie zum Beispiel den CUTIAS, CATETOS, QUEIXADAS und oft auch den weidenden Rindern der Fazendas. Alle diese Tiere werden so zu Verbreitern der Samen. Der Baum bevorzugt lehmhaltige Böden und ist ein willkommener Indikator für fruchtbare Böden.

Kuriositäten: Die Kerne welche sich im Innern dieser Palmfrüchte befinden, sind die Hauptnahrung der grossen Aras ARARAÚNA und ARARA-AZUL. Sie machen mehr als 90% der Ernährung dieser Vögel aus – die grossen Aras sind andererseits auch die einzigen Vögel, denen es gelingt, mit Hilfe ihres starken Schnabels, die steinharten Früchte zu öffnen. Die Blätter der Palme benutzt man zur Dachbedeckung menschlicher Behausungen. Das Palmmark, was man aus dem Stamm gewinnen kann, ist sehr schmackhaft und wird gern zur Verfeinerung verschiedener Gebäckrezepte benutzt. Das Fruchtwasser ist steril und kann als Augentropfen Verwendung finden.