Aktuelle Nachrichten

Veröffentlicht am 28. Juni 2008 - 16:59h

Leuchtender Frosch überrascht Forscher

Im Pantanal gibt es des nächtens leuchtende Frösche. Auf das Phänomen sind argentinische Forscher gestoßen. Die haben eher zufällig herausgefunden, dass die tagsüber eher unscheinbare, hell-olivgrüne Froschart Hypsiboas punctatus im Mondlicht smaragdgrün erstrahlt. Frösche und Kröten kommunizieren untereinander auf die verschiedenste Weise und nicht nur mit ihren Rufen. Dass sie aber auch den Effekt der […]

mehr »

Entwässerungsgräben bedrohen Sumpfhirsche des Pantanal

Eine jüngst durchgeführte Zählung zeigt, dass die Zahl der Hirsche im Pantanal abnehmend ist. Verantwortlich sind dafür unter anderem Entwässerungsgräben, wie in einer Studie hervorgehoben wird. Durchgeführt wurde diese in der Region des staatlichen Parkes Várzeas do Rio Ivinhema im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul. Für die landwirtschaftliche Nutzung der Auen angelegte Entwässerungsgräben im […]

mehr »

Wie man den Urlaub ins Pantanal richtig plant

Wer hat denn keine Lust auf einen spannenden Urlaub ins Pantanal? Viele warten sehnsüchtig auf die Ferienzeit und wollen für möglichst wenig Geld möglichst viel Spaß und Erholung haben. Ein gut geplanter Urlaub ist die halbe Miete. Der Anfang der großen Planung Bei der Urlaubsplanung ist der erste Schritt, zu entscheiden, wohin man fahren will. […]

mehr »

Pantanal bleibt Biosphären-Reservat der Unesco

Seit 2000 ist das Pantanal von der Unesco als Biosphären-Reservat anerkannt. Den Titel hätte es jetzt beinahe verloren. In letzter Sekunde ist dies jedoch durch die Auflage eines Aktionsplanes verhindert worden. Der sieht vor allem den Schutz des größten Feuchtgebietes der Welt sowie eine nachhaltige Entwicklung vor. Etwa 80 Maßnahmen mit dem Atribut “dringend“ umfasst […]

mehr »

Kugelgürteltier sorgt für Aufsehen

Vor allem während der Überschwemmungszeit verirren sich immer wieder Wildtiere des Pantanal in Siedlungsbereiche. Jetzt hat ein kleines Kugelgürteltier für Aufsehen gesorgt. Das ist in einem Berzirk der Stadt Corumbá von Anwohnern mitten auf einer asphaltierten Straße entdeckt worden. Verschreckt von den neugierigen Menschen, hat es sich unter einem geparkten Auto versteckt. Dort wurde das […]

mehr »

Neue Süßkartoffelart im Pantanal entdeckt

Zu den etwa 3.500 verschiedenen Pflanzenarten gesellt sich eine neue, die ausschließlich in dem größten Feuchtgebiet der Welt vorkommt. Entdeckt wurde sie erst kürzlich. Allerdings hat sie schon 30 Jahre lang in einem Herbarium geschlummert, bis Wissenschaftler zufällig herausgefunden haben, dass es sich um eine bisher noch nicht beschriebene, eigene Pflanzenart handelt. Ipomoea pantanalensis heißt […]

mehr »

Kreuzfahrten mit Kaiman- und Jaguarbeobachtung

Immer mehr Besucher des Pantanals unternehmen eine fünftägige Reise mit einem Hotelboot. Die Kreuzfahrten auf den Flüssen der größten Feuchtsavanne der Welt gelten bereits als neue Touristenattraktion und sollen künftig vor allem in der Grenzregion zu Bolivien noch stärker beworben werden. Über 200.000 Menschen besuchen jährlich allein im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul das […]

mehr »

Mit Adoptionen das Pantanal schützen

Mit einer besonderen Aktion will das “Instituto Homem Pantaneiro“ (IHC) zum Schutz des Pantanals beitragen. Es hat eine Adoptionskampagne ins Leben gerufen. Mit der sollen die Brasilianer dazu animiert werden, für Forschungs- und Pflegearbeiten in der größten Feuchtsavanne der Welt zu spenden. Für Umweltbelange zu Spenden ist in Brasilien nicht unbedingt üblich. Das Institut “Homem […]

mehr »

Landwirtschaft im Pantanal: Fluch oder Segen?

Wie wirkt sich die Landwirtschaft auf die Artenvielfalt im Pantanal aus? Mit der Frage beschäftigt sich eine umfassende Studie, an der Wissenschaftler und Biologen mehrerer Forschungseinrichtungen beteiligt sind. Darin eingeschlossen werden soll erstmals nicht nur die Überschwemmungsebene der Feuchtsavanne, sondern ebenso die Hochebene, in der die das Pantanal speisenden Zuflüsse und Quellen liegen. Mit der […]

mehr »

Sport, Abenteuer und Natur beim „Pantanal Extremo“ sorgen für Rekord

Drei Tage lang haben im Pantanal (25.-27. November) Sportler ihre Kräfte gemessen. Zum vierten Mal hat dort in Corumbá der “Pantanal Extremo“ stattgefunden, eine Sportevent mit mehreren Disziplinen, bei denen Sport mit Abenteuer und Naturerlebnis verbunden wird. Über 1.000 Athleten sind dieses Jahr angereist, ein neuer Rekord, wie die Organisatoren betonen. Schon bei der ersten […]

mehr »

Jaguar-Beobachtung stärkt Tourismus Pantanals

Der Tourismus zur Beobachtung von Jaguars wächst im Pantanal von Jahr zu Jahr. Zu einer der wichtigsten Regionen hat sich dabei das 260 Kilometer von Cuiabá entfernte Porto Jofre entwickelt. Dort hat sowohl der sanfte Tourismus als auch die Zahl der größten Wildkatze Amerikas in den vergangenen Jahren zugenommen. Vor allem Europäer und Nordamerikaner sind […]

mehr »

Staatsministerium klagt an: 90.000 Hektar Pantanal zerstört

Ausgerechnet in der Region, in der die Zuflüsse des Pantanals entspringen, sind in den vergangenen zwei Jahren über 90.000 Hektar abgeholzt worden. Geschehen ist dies vor allem in eigentlich per Gesetz geschützten Bereichen, wie Biotopen, wie aus einem vom Staatsministerium Mato Grosso do Suls vorgelegten Bericht hervorgeht. Für das Kahlschlags-Erkennungsprogramm ”Deteção de Desmatamento Ilegal de […]

mehr »

„Tag des Pantanal“ ehrt größtes Feuchtgebiet der Welt

Die Begriffe Feuchtgebiet oder Feuchtsavanne beschreiben nur eingeschränkt die Vielfalt der Lebensräume, die das über 170.000 Quadratkilometer umfassende Pantanal bilden, eine Fläche beinahe so groß wie Griechenland und die Schweiz zusammen genommen. Am Samstag (12.) wird in Brasilien der “Tag des Pantanal“ begangen. Mindestens 3.500 verschiedene Pflanzenarten wurden bisher im Pantanal gezählt sowie 325 Fischarten, […]

mehr »

Festival feiert Kultur und Völker des Pantanals

Vom 11. bis zum 14. November wird in Corumbá das “Festival América do Sul Pantanal“ Besucher aus nah und fern anziehen. Mit ihm soll die Kultur des Pantanals und Südamerikas gefeiert werden. Auf dem Programm stehen 60 Musikveranstaltungen, Tanzvorführungen, Theater, Zirkus, Vorträge und Kurse. Verschiedene Beiträge gibt es zudem von den indigenen Völkern. Zum 13. […]

mehr »

Bundesstaaten wollen gemeinsamen Plan zum Schutz des Pantanals

Die beiden Bundesstaaten Mato Grosso und Mato Grosso do Sul wollen künftig zusammenarbeiten, um die größte Feuchtsavanne der Welt zu schützen. Geplant sind gemeinsame Maßnahman zum Erhalt und zur nachhaltigen Entwicklung des Pantanals, das sich über die zwei Bundesstaaten erstreckt. Die Initiative wird als Markenstein in der Geschichte Mato Grossos und Mato Grosso do Suls. […]

mehr »

Erstmals Jaguare erfolgreich in freie Wildbahn entlassen

Zum ersten Mal sind im Pantanal zwei junge Jaguare ausgesetzt worden. “Isa“ und “Fera“ sind in einem Rehabilitationszentrum für Wildtiere unter der Aufsicht von Biologen und Forschern aufgewachsen, nachdem sie 2014 ihre Mutter verloren haben. Jetzt sind die nur zwei Jahre alten Großkatzen wieder in die Freiheit entlassen worden. Fünf Monate lang sind die Katzengeschwister […]

mehr »

Mit dem Boot im Morgengrauen zur Wahl

Wenn im Pantanal gewählt wird, läuft dies in manchen Regionen etwas anders ab. Um allen Wählern ihr Recht zu gewähren, ist das Militär und die Marine im Einsatz. Sie sammeln die Männer und Frauen, die in abgelgenen Gebieten an den Ufern der Flüsse leben, ein und bringen sie mit Booten auf dem Wasserweg zu den […]

mehr »

Forscher studieren Pantanal-Sumpfhirsch und Klimawandel

Mit etwas Glück können im Pantanal Sumpfhirsche beobachtet werden. Das größte Sumpfgebiet der Welt beherbergt die größte Zahl dieser stattlichen Tierart. Forscher befürchten aber, dass sich ihr Bestand mit dem Klimawandel auf ein Viertel reduzieren könnte, da sie auf Überschwemmungsgebiete angewiesen sind. Während viele Tierarten bei Überschwemmungen auf andere Gebiete ausweichen, ziehen diese den bis […]

mehr »

Pantanal entzieht wie ein Schwamm Kohlendioxid aus der Atmosphäre

Im Zeichen des Klimawandels spielt auch das Pantanal eine wichtige Rolle. Forscher aus Kanada und Brasilien versuchen herauszufinden, wie sich das größte Feuchtgebiet der Welt bei der Einlagerung und ebenso der Abgabe von Treibhausgasen verhält. Nach ersten Ergebnissen entziehen naturbelassene Flächen des Pantanals Kohlendioxid aus der Atmosphäre. Noch gibt es vor allem Spekulationen über den […]

mehr »

Feuer zerstört 10.000 Hektar im Weltnaturerbe „Serra do Amolar“

Das Pantanal leidet derzeit unter immer wieder aufflammenden Bränden. Täglich werden im Schnitt etwa 20 Brandherde registriert. Besonders betroffen ist die Region um Corumbá an der Grenze zu Bolivien. In der als Weltnaturerbe ausgezeichneten Serra do Amolar sind bereits 10.000 Hektar dem Feuer zum Opfer gefallen. Seit knapp drei Wochen versuchen Feuerwehrleute verschiedener Institutionen die […]

mehr »

Site will mit poetischem Pantanal zu dessen Erhalt beitragen

“Pantanal Poética“ heißt ein neues Portal, das in Campo Grande vorgestellt worden ist. Bei dem geht es nicht um Gedichte, sondern um die Poesie die das Pantanal ausstrahlt. Mit ihr wollen Forscher, Lehrer und Aktivisten auf die Besonderheiten des größten Feuchtgebietes der Welt aufmerksam machen und zudem Kultur und Wissenschaft miteinander verbinden. Zurück geht die […]

mehr »

Artesanato Pantanals soll brasilianische und internationale Märkte erobern

Töpfer- und Schnitzwaren, Stickereien und Flechtwerk aus Wasserpflanzen sind nur einige der vielen Produkte, die von Kunsthandwerkern und Hobbykünstlern des Pantanals angefertigt werden. Mit einem Projekt will nun die Kulturstiftung des brasilianischen Bundesstaates Mato Grosso do Sul den Verkauf fördern und somit das Einkommen etlicher Pantanalbewöhnern verbessern. Das “artesanato“ (Kunsthandwerk) ist ein wichtiger Bestandteil der […]

mehr »

Feuerwehr rettet fünf Meter lange Anakonda

Rettungskräfte haben im Pantanal eine der größten Schlangen der Welt geborgen. Die Anakonda oder Sucuri, wie sie von den Einheimischen genannt wird, war auf dem Weg zu einer Bar am Ufer des Flusses Paraguai. Eingefangen worden ist das fünf Meter lange Tier von Rettungskräfte, die von Anliegern gerufen worden sind. Dass Wildtiere auch in der […]

mehr »

Indios und Sportler tragen olympische Fackel zu Naturattraktionen Pantanals

Der olympische Funken hat auch das Pantanal erfasst. Bei seiner Reise durch Brasilien hat die olympische Fackel Station an verschiedenen Naturattraktionen des größten Feuchtgebiet der Welt gemacht. Geführt wurde sie zu Wasser, zu Land, über der Erde und auch unter der Erde. Mit dabei waren auch Repräsentanten verschiedener Indio-Völker des Pantanals, die mit einer eigenen […]

mehr »

Johannisfest im Pantanal mit Feuerwerk und „Banho de São João“

In der Pantanal-Stadt Corumbá wird das Johannisfest auf besondere Weise gefeiert. Dort treffen sich die Menschen unter anderem zu einer Prozession im Fluß, dem ”Banho de São João”. Geschehen ist das Spektakel, das auch dieses Jahr wieder zahlreiche Teilnehmer und Gäste angezogen hat, in der Nacht vom Donnerstag (23.) auf den Freitag (24.). Dass im […]

mehr »

Video zeigt Fütterung von Jaguar

Immer wieder werden in den sozialen Netzwerken Videos gepostet, die Jaguare an den Flüssen des Pantanals zeigen. Oft werden die Wildkatzen angefüttert, um Besuchern und Touristen Fotos der größten Wildkatze Amerikas zu ermöglichen. Von Umwetpolizei und Staatsministerium wird diese Praxis kritisiert, da dadurch Bewohner und Touristen in Gefahr gebracht werden. Die jüngsten Videos stammen von […]

mehr »

Forscher nehmen Höhlenwelt des Pantanal unter die Lupe

Forscher wollen das Höhlensystem im Pantanal genauer unter die Lupe nehmen. Ziel ist es, herauszufinden, wie die Höhlen des größten Feuchtgebietes der Welt möglicherweise mit anderen Höhlensystemen zusammenhängen. Untersucht wird dazu unter anderem die Tierwelt der unterirdischen Hohlräume. Die Höhlen sind von extremen Bedingungen für das Leben von Flora und Fauna gekennzeichnet. Tiere, die sich […]

mehr »

Indio Territorium: Guarani Kaiowá erringen ersten Teilsieg

Die Ausweisung des Indio-Territoriums Dourados Amambai Peguá I im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul ist einen Schritt näher gerückt. Von der Indio-Behörde Funai ist das Gebiet nach einer vorgelegten anthropologischen Studie offziell anerkannt worden. Als nächster Schritt wird nun ebenso die Anerkennung durch das Justizministerium erwartet. Mato Grosso do Sul hat in der Vergangenheit […]

mehr »

Fotograf hält Alltag des „Volkes des Wassers“ in Bildern fest

Viele Besucher des Pantanal lassen sich von der einmaligen Landschaft der gigantischen Feuchtsavanne und ihrem reichhaltigen Wildleben faszinieren. Der Fotograf Bruno Pasello hat sich indes von den Menschen und ihrem Leben mit dem Fluß und Überschwemmungsflächen in den Bann ziehen lassen. Entstanden sind seine Fotos während eines ehrenamtlichen Projektes. Der Architekt und Fotograf hat an […]

mehr »

Runder Tisch zum Schutz des Jaguar

Die Möglichkeit, einen gefleckten Jaguar zu Gesicht zu bekommen zieht im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul jährlich tausende Touristen an. Die Rinderhalter sehen in dem großen Bestand dieser Wildkatze indes eine Bedrohung ihrer freilaufenden Rinderherden. Jetzt haben sich Vertreter verschiedener Einrichtungen und Landwirte an einen Tisch gesetzt, um über Lösungsstrategien dieses Konfliktes und den […]

mehr »

Pantanal stellt Kultur und Naturattraktionen in FIT-Messe vor

Mit Kunsthandwerk, gastronomischen Leckerbissen und einem Erlebnisbereich wartet die Internationale Tourismusmesse des Pantanal (FIT) auf, die am Mittwoch (20.) im Eventzentrum von Cuiabá eröffnet worden ist. Mit ihr sollen die touristischen Attraktivitäten des größten Feuchtgebietes der Welt vorgestellt werden. Etwa 100.000 Besucher werden zur FIT-Messe erwartet. Die richtet sich nicht nur an Reiseagenturen und professionelle […]

mehr »

Klimaexperten prognostizieren wüstenähnliche Temperaturen für das Pantanal

Noch ist das Pantanal das größte Feuchtgebiet der Welt. Das könnte sich allerdings mit der Klimaerwärmung schon in den kommenden 84 Jahren ändern. Nach einer Studie wird für das Pantanal von einer Temperaturerhöhung von durchschnittlich bis zu sieben Grad ausgegangen. Die FolgeN davon wären eine Veränderung der Landschaft, der vorhandenen Tier- und Pflanzenwelt und eine […]

mehr »

Parecis-Route vereint Kultur, Meditation und Sport in Campo Novo der Pareci Indios

Die Parecis-Route ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit der Munizipal-Präfektur von Campo Novo do Parecis und der indigenen Parecis-Kommunen zur Erhaltung der Geschichte und der Kultur dieser Völker. Die Attraktion bietet den Besuchern Tage des Lernens, der Kultur, der Besinnung, der Naturschönheiten und der radikalen Sportarten. An diesem Wochenende realisierte das Sekretariat für Wirtschaftliche Entwicklung (Sedec) […]

mehr »

Projekt Bioma studiert den Anbau heimischer Nutzbäume des Pantanal

Bäume kommerziell und zum Schutz der Umwelt zu nutzen, ist eins der Ziele des Projektes Bioma. Im Pantanal sind dazu auf Testflächen im Januar 2.500 heimische Arten gepflanzt worden. Mit ihnen will das landwirtschaftliche Forschungsamt Embrapa herausfinden, wie sich die Baumarten am Besten anbauen und nutzen lassen. Jatobá, Cumbaru, Manduvi und Jenipapo sind einige der […]

mehr »

Im Pantanal entsteht größte Kaimanfarm der Welt

Über Jahrzehnte hinweg sind die Kaimane im Pantanal gejagt worden. Ihr Fleisch und Leder ist immer noch gefragt. Mittlerweile wird indes auf Fazendas gesetzt, um die Reptilien zu züchten. Die Umweltbehörde Imasul hat nun eine Genehmigung für ein Zentrum in der Region Corumbá und Ladário ausgestellt, das neben Zuchteinrichtungen auch Kühlhäuser, Metzgerei und Laden für […]

mehr »

Internationales Süßwasserfisch-Kompendium erhält Kapitel über das Pantanal

Das Pantanal ist ein wahres Fisch-Paradies. Wie es um seinen Schutz, die Einflüsse der Menschen und auch die natürlichen Fischressourcen steht, wird nun in einem internationalen Fachwerk beschrieben, dem Kompendium “Freshwater Fisheries Ecology“ des Forschers und Editors John Craig. In dem 920 Seiten umfassenden Werk werden die globalen Süßwasserressourcen beschrieben, ihre Bedrohungen und mögliche Maßnahmen […]

mehr »

Route „Pantanal-Bonito“ zieht mit Natur-Attraktionen eine halbe Millionen Touristen an

Das Pantanal ist eins der wichtigsten Reiseziele Brasiliens. Die Route “Pantanal-Bonito“ hat im vergangenen Jahr mit ihren Natur-Attraktionen knapp eine halbe Millionen Touristen aus Brasilien und der ganzen Welt angezogen. Aushängeschild ist das Munizip Bonito mit seinen glasklaren Seen, Bächen und Höhlen. Fotosafari, Tauchen, Klettern und Seilparks in den Höhen der Baumwipfeln sind einige der […]

mehr »

Vermischung von Ara-Arten bereitet Forschern Kopfzerbrechen

Campo Grande im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul ist eine der wenigen Städte Brasiliens, in denen die im Pantanal natürlich vorkommenden Aras Nester bauen und dort ihren Nachwuchs aufziehen. Allerdings bereitet eine Vermischung der Arten Biologen und Wissenschaftlern Sorgen. Gleich drei verschiedene Ara-Arten leben im Bundesstaat Mato Grosso do Sul: Rote Ara, Blaue Ara […]

mehr »

Natürliches Phänomen sorgt für Fischsterben

Touristen und Flußanlieger berichten von einem massenhaften Sterben kleiner Fische im Pantanal. Die Umweltbehörden geben jedoch Entwarnung. Der Tod der Fische ist auf ein natürliches Phänomen zurückzuführen, das sich alljährlich während der Überschwemmungszeit wiederholt, wie nun auch mit einer Studie belegt wird. Vor allem Piranhas und andere kleinere Fische trifft das Phänomen der “Decoada“. Verursacht […]

mehr »

Pantanal – Überschwemmungszeit hat bereits begonnen

Im Pantanal hat die Überschwemmungszeit begonnen. In einigen Regionen sind bereits Straßen und Felder überflutet. In Mitleidenschaft gezogen ist ebenso die Straße “Estrada Parque, auf welcher der Verkehr nur noch eingeschränkt möglich ist. Sie gilt als eine der wichtigsten Zufahrtsstraßen zum größten Feuchtgebiet der Welt. Am stärksten betroffen ist bisher die südliche Region des Pantanal, […]

mehr »

Pantanal will mit „Adventure Week“ internationale Touristen anziehen

Das Pantanal soll bei Abenteuertouristen weltweit bekannter werden. Im April findet in der Pantanalstadt Bonito die “Adventure Week 2016“ statt. Sie wird zum ersten Mal auf brasilianischem Boden ausgetragen und wird Reiseagenten, Journalisten und Tourismus-Experten die Schönheiten und Attraktionen des größten Feuchtgebietes der Welt vorstellen. Bei Vorträgen alleine wird es nicht bleiben. Repräsentanten der Adventure […]

mehr »

Klein-Wasserkraftwerke des Pantanals bereiten Forschern große Sorgen

Nicht immer sind es die Großprojekte die Umweltschützern Sorgen bereiten. Im Pantanal ist es die Ansammlung vieler kleiner Wasserkraftwerke, die von Forschern kritisiert wird. Vor allem bemängeln sie, dass sie für den Bau keine ausführlichen Analysen der Auswirkungen auf Fluß und Umwelt benötigen. Während bei Großprojekten Umweltstudien und öffentliche Anhörungen per Gesetz vorgeschrieben sind, ist […]

mehr »

Transpantaneira soll mit Bau von Betonbrücken sicherer werden

Seit Jahren wird der Ausbau von Brücken entlang der Transpantaneira (MT-060) gefordert. Jetzt sind vier der Öffentlichkeit übergeben worden und stehen fünf Brücken vor dem Abschluß der Bauarbeiten. Bis Ende des Jahres soll sich der Ausbau der Brücken auf insgesamt 31 erhöhen. Die 147 Kilometer lange Transpantaneira gilt als eine der wichtigsten Straßen des Pantanals […]

mehr »

Pantanal bietet sowohl für Karnevalmuffel als auch Karnevalsfans Attraktionen

In der Karnevalszeit vereint das Pantanal zwei Extreme. Es bietet denjenigen, die dem Trubel entfliehen wollen, Natur pur und abseits der großen Umzüge. Gleichzeitig gibt es einige Städte, in denen der bodenständige Karneval hoch gehalten wird und Besucher und Einheimische begeistert. Nicht nur unter den Brasilianern gilt Bonito als eins der besten Reiseziele für diejenigen, […]

mehr »

Städte des Pantanals stehen unter Wasser

Seit Wochen anhaltende schwere Regenfälle haben in den Städten des Pantanals für starke Überschwemmungen gesorgt. Bereits ein Drittel der Munizipe des Bundesstaates Mato Grosso do Sul haben den Notstand erklärt. Eine Siedlung mit etwa 1.000 Einwohner ist seit beinahe drei Wochen völlig von der Umwelt abgeschnitten. Insgesamt sind mindestens 67.000 Menschen betroffen. Auch wenn die […]

mehr »

Ausflug in die geheimnisvolle Welt der Schlangen des Pantanals

Schlangen haben in der Regel kein so gutes Image. In Corumbá ist versucht worden, mit einer Ausstellung dieses aufzubessern und deren Bedeutung für das einzigartige Feuchtgebiet hervorzuheben. Zu einem Ausflug in die geheimnisvolle Welt der Schlangen des Pantanal hat die Ausstellung in der ”Estação Natureza Pantanal” eingeladen. Viele Legenden und Mythen ranken sich um Anacondas, […]

mehr »

Bonito befindet sich im Touristenboom

Das Pantanal erlebt derzeit einen Touristenboom. Gefragt ist vor allem das Munizip Bonito mit seinen glasklaren Bächen und Seen, den Höhlen und Grotten und seiner überschwenglichen Natur. Schuld an dem Boom ist der hohe Dollar- und Eurokurs gegenüber dem Real sowie die Wirtschaftskrise Brasiliens. Schon während des vergangenen Jahres hat es in Bonito im brasilianischen […]

mehr »

Pantanal zum idealen Reiseziel für Flitterwochen gekürt

Das Pantanal ist ein beliebtes Ziel für Ökotouristen und Naturfreunde. Doch nicht nur bei ihnen steht es hoch im Kurs. Das größte Feuchtgebiet der Welt ist ebenso ein idealer Ort für die Flitterwochen. Auf einem asiatischen Portal ist es zu den Top-Five-Reisezielen für frisch Vermählte gekürt worden. Aufgenommen wurden in die Liste “A Unesco Honeymoon“ […]

mehr »

Becken des Rio Paraguai soll Plan zur nachhaltigen Bewirtschaftung erhalten

Das Wassergefüge des Pantanal soll genauer untersucht werden. Mit Überfliegungen wollen die Landwirtschaftliche Vereinigung Famasul und das nationale Wasseramt ANA mehr über die tatsächliche Nutzung des Feuchtgebietes erfahren und letztlich einen Plan über die Wasserressourcen des Flussbeckens Paraguai erstellen. Über 5.500 Kilometer zwischen brasilianischen Bundesstaaten Mato Grosso und Mato Grosso do Sul sollen zu Land […]

mehr »

Forscher befürchten ein Verschwinden des größten Feuchtgebietes der Welt

Forscher und Umweltschützer warnen davor, dass das größte Feuchtgebiet der Welt in wenigen Jahrzehnten einen Kollaps erleiden könnte. Veränderungen durch den Klimawandel sind schon jetzt spürbar, wie sie sagen. Sie fordern deshalb zu einem umgehenden Handeln auf. Für die interdisziplinäre Forschungsgruppe „Sistemas Fluviais e Meio Ambiente“ (Fluss-Systeme und Umwelt) steht fest, dass die Zunahme der […]

mehr »

Gruppe enthusiastischer Biologen veröffentlicht Naturführer über das Pantanal

An nur wenigen Orten der Welt können so viele Tiere in freier Wildbahn beobachtet werden wie im Pantanal. Sie werden nun in einem Naturführer vorgestellt, mit dem Touristen und Bevölkerung mehr über sie und ihrem Lebensraum erfahren, dem größten Feuchtgebiet der Welt. ”Mamíferos não voadores do Pantanal e Entorno” (Nicht fliegende Säugetiere des Pantanal und […]

mehr »

Fazendeiros wollen mit Büffeln ihre Rinder vor Jaguar-Attacken schützen

Im Pantanal versuchen Fazendeiros, ihre Rinder mit Hilfe von Büffeln vor Jaguaren zu schützen. Natur- und Umweltschützer sind davon allerdings nicht begeistert. Sie befürchten erhebliche Auswirkungen auf das größte Feuchtgebiet der Welt. Sorgen bereiten auch verwilderte Büffelgruppen, die aggressiv auf Störungen reagieren. Im Pantanal werden die Rinder in der Regel frei gehalten. Der Kontakt mit […]

mehr »

Temperaturen um die 40 Grad erhöhen Brandgefahr im Pantanal

Eine niedrige Luftfeuchte, hohe Tagestemperaturen und fehlender Regen sorgen im Pantanal derzeit für etliche Brände. Betroffen ist vor allem das Munizip Corumbá. Allein dort sind dieses Jahr bereits 2.588 Brandherde registriert worden, 153 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Bis auf 39,2 Grad sind die Temperaturen am Wochenende in Corumbá geklettert. Die gefühlte Temperatur im […]

mehr »

Pantanal soll künftig mit Hilfe von Satelliten überwacht werden

Das größte Feuchtgebiet der Welt soll künftig mit einem Satellitensystem überwacht werden, um es besser vor illegalen Abholzungen zu schützen. Geschehen soll das Monitoring mit einem System des Raumforschungsinstitutes Inpe, das bereits in der Amazonas-Region im Einsatz ist. Wie Brasiliens Umweltministerin Izabella Teixeira bei einem Event über die Treibhausgasemissionen erklärt hat, sollen künftig alle Biome […]

mehr »

Pantanal zieht mit Papagei-Symposium Experten aus der ganzen Welt an

Das Pantanal ist Austragungsort des ersten internationalen Papageien-Symposiums, das in Brasilien stattfindet. Experten und auch Studenten aus der ganzen Welt sind angereist, um in Campo Grande ihre Erfahrungen über den Schutz der Papageien, Sittiche und Aras auszutauschen und zu debattieren. Dass die größte Feuchtsavanne der Welt zum Austragungsort des Symposiums ausgewählt wurde, kommt nicht von […]

mehr »

Pantanal Schauplatz von Extremsporteventen

Die Pantanal-Stadt Corumbá hat sich weltweit einen Namen für die Verbindung von Natur und Extremsport gemacht. Derzeit finden dort gleich zwei Evente statt, zu dem Athleten aus der ganzen Welt angereist sind, der “Pantanal Extremo“ und zum ersten Mal ebenso das “Adventure Race World Championship“. Beim Abenteuerlauf (AR World Championship Pantanal) sind am 12. November […]

mehr »

Jaguar-Haare sollen Aufschluß über Quecksilber im Pantanal geben

Im Haar des Jaguar steckt jede Menge Information. Es gibt beispielsweise Auskunft über die Nahrungsquelle der größten Wildkatze Amerikas und über die Schwermetallbelastung. Im Nationalpark Pantanal und der Estação Ecológica de Taiamã werden seit August Haarproben der Jaguare gesammelt und analysiert. Der Vorteil der Haarproben ist, dass sie die Tiere nicht beeinträchtigt, wie die Forscher […]

mehr »

Geisterzug des Pantanal ist wieder unterwegs

In den 70er Jahren hat im Pantanal ein Geisterzug immer wieder für Aufsehen gesorgt. Jetzt hat ein 72-Jähriger Ex-Bahner die Legende um den mysteriösen Zug verfilmt, den die Bewohner der Region Ladário und Bahnmitarbeiter mehrfach gesehen haben wollen. Der Film ist Teil des Projektes “Revelando os Brasis“, mit dem die kulturelle Vielfalt Brasiliens festgehalten und […]

mehr »

Japanischer Prinz auf Kurzbesuch in der größten Feuchtsavanne der Welt

Im Pantanal sind am Sonntag (1.) der japanische Prinz Akishino und seine Frau Kiko eingetroffen. Von seinem Besuch erhoffen sich die dortigen Nachkommen japanischer Einwanderer einen Impuls zur Rückbesinnung auf die Kultur ihrer Vorfahren. Im Vordergrund steht allerdings das Kennenlernen des größten Feuchtgebietes der Welt. Etwa 1.300 Männer, Frauen und Kinder haben sich für den […]

mehr »

Fotoprojekt „Water“ zeigt Pantanal bei Ausstellung in London

Die Flüsse des Pantanal werden Thema einer Ausstellung in London sein, in Form von Bildern des amerikanischen Fotografen Mustafah Abdulaziz. Der befindet sich derzeit im größten Feuchtgebiet der Welt, um Flüsse und Quellen des einzigartigen Bioms zu fotografieren. Die Arbeit ist Teil seines Projektes “Water“ das von der UNO und Water Aid unterstützt wird und […]

mehr »

Bestand der Blauen Aras hat sich im Pantanal verdreifacht

Der Bestand der Blauen Ara hat sich in den vergangenen drei Jahrzehnten im Pantanal verdreifacht. Zu verdanken ist dies dem unermüdlichen Einsatz einer Initiative, die vor 35 Jahren von einer Biologin gegründet worden ist. Sie hat maßgeblich dazu beigetragen, dass der Bestand von 1.500 Tieren im Jahr 1980 auf heute 5.000 erhöht werden konnte. Bei […]

mehr »

Guarani-Kaiowá und Terena vertreten Pantanal bei ersten Indigenen Weltspielen

Das Pantanal wird mit zwei Ethnien bei den ersten Indigenen Weltspielen vertreten sein, die vom 23. bis zum 31. Oktober im brasilianischen Palmas ausgetragen werden. Die Delegationen der Terena und Guarani-Kaiowá bereiten nehmen dort bereits am Festival der Kulturen der indigenen Völker teil. Insgesamt 116 Nationen aus 23 verschiedenen Ländern beteiligen sich an den ersten […]

mehr »

Welt-Abenteuerlauf: Sportler messen auf 700 Kilometern ihr Können im Pantanal

Im November werden sich Sportfreunde im größten Feuchtgebiet der Welt auf ein besonderes Abenteuer begeben. Sie werden 700 Kilometer zu Land und zu Wasser zurücklegen und ihre Kräfte und Können beim Welt-Abenteuerlauf messen. Der findet vom 11. bis zum 22. November im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul statt. Leicht werden es die Athleten nicht […]

mehr »

Pantanal-Stadt Corumbá lockt mit Flußkreuzfahrten für Ökotouristen

Für viele Bewohner des Pantanal sind die Flüsse die wichtigsten Verkehrswege. Auch Touristen werden von den Wasserstraßen angelockt. Für die gibt es jetzt Flußkreuzfahrten, die sich speziell an Ökotouristen richten und neben Komfort etliche Abenteuer und Ausflüge zu Wasser und zu Land bieten. Schon jetzt sind die Hotelboote auf den Flüssen des größten Feuchtgebietes der […]

mehr »

Tiere des Pantanal werden zu Comic-Helden

Batman und Spiderman haben die Welt erobert. “Tuiuiù Man“ und “Capivara Boy“ sind dabei Brasilien zu erobern. Sie sind die Helden eines Comic-Magazins, das die Tiere des Pantanals zum Vorbild genommen hat. Beim Comic alleine wollen es die Schöpfer der tierischen Pantanalhelden nicht belassen, sie planen bereits einen Zeichentrickfilm. Der Riesenstorch Tuiuiú ist das Wahrzeichen […]

mehr »

Riesenstorch beeindruckt Bevölkerung und Touristen von Três Lagoas

In der Region Três Lagoas ereignet sich derzeit ein besonderes Schauspiel. Dort sind mehrere “Tuiuiús“ gesichtet worden. Der größte Storch der Welt befindet sich zwar auf der Durchreise in den Süden, zieht aber dennoch etliche Neugierige und Touristen an. Auch wenn der Tuiuiú als Symbol des Pantanal gilt, ist er in der Region Três Lagoas […]

mehr »

Aktionswoche will Fischverzehr anregen

In Dourados und Campo Grande steht derzeit der Fisch im Mittelpunkt. Der Grund dafür ist die “Semana do Peixe“ (Fischwoche), mit der die Bevölkerung dazu angeregt werden soll, mehr Fisch zu verspeisen. Erreichen wollen dies die Organisatoren mit verschiedenen Aktionen, Kochkursen, Kostproben und einem “Fischlastwagen“. Zum zwölften Mal ist in Brasilien die “Semana do Peixe“ […]

mehr »

Corumbá erwartet 1.500 Athleten zum „Pantanal Extremo“

Bereits zum dritten Mal werden im November die „Pantanal Extremo – Jogos de Aventura“ ausgetragen. Bei diesem beweisen die Athleten in verschiedenen Radikal-Sportdisziplinen ihr Können. Erwartet werden zu dem Event über 1.500 Teilnehmer aus ganz Brasilien und den südamerikanischen Nachbarländern Paraguay und Bolivien erwartet. Mit verschiedenen Sporteventen hat sich die Pantanalstadt Corumbá bereits einen Namen […]

mehr »

Landwirte des Pantanal helfen beim Quellschutz

In der Pantanalgemeinde Mirassol D’Oeste werden mit der Hilfe von Kleinlandwirten bis zum Jahresende 18 derzeit völlig zerstörte Quellen renaturiert. Geschützt werden soll damit das größte Feuchtgebiet der Welt. Die Aktion ist Teil des “Pacto das Cabeceiras“, in dem sich 25 Munizipe,verschiedene staatliche Einrichtungen, Umweltverbände und Organisationen verpflichtet haben, aktiv zum Erhalt der Zuflüsse und […]

mehr »

Schuppen der Pantanalfische geben Aufschluß über Wasserqualität

Wie stark ein Fluß oder Stillgewässer verschmutzt ist, lässt sich mit Hilfe von Fischschuppen feststellen. Nach einer Studie an der Universidade Estadual de Mato Grosso do Sul (UEMS) geben die Schuppen auch Aufschluß über die Nahrung der Fische und ihren Lebensraum. Erstellt wurde die Studie im Zusammenhang mit einer Doktorarbeit an der Universität Mato Grosso […]

mehr »

Umweltpolizei rettet seltenes Ameisenbärjunges

Im Pantanal ist die Umweltpolizei immer wieder unterwegs, um in Siedlungen verirrte Wildtiere oder verletzte Tiere einzufangen. Bei einer dieser Aktionen haben die Polizisten ein kleines Junges eines Ameisenbären gerettet, das eine seltene Pigmentierung seines Felles aufweist. Ihm fehlt ein bei der Art der Tamanduá-bandeira üblicher weißer Streifen. Dunkle Pigmentierungen kommen bei verschiedenen Tierarten vor. […]

mehr »

Pantanal-Stadt Corumbá beim internationalen Filmfestival in Porto vertreten

Die Pantanal-Stadt Corumbá will mit einem Video mehr Touristen anlocken. Das hat im Internet bereits für Furore gesorgt und ist jetzt für das internationale Filmfestival der Tourismusbranche Art&Tur ausgewählt worden, das Ende Oktober im portugiesischen Porto stattfindet. Schon jetzt ist das an der Grenze zu Bolivien gelgene Cormubá bei Öko- und Abenteuertouristen beliebt. Sie liegt […]

mehr »

Pantanalflüsse durch 162 Wasserkraftwerke bedroht

Die sogenannte grüne Energie aus den Wasserkraftwerken sorgt im Pantanal für Kopfzerbrechen. Neben größeren Stauanlagen zerschneiden bereits 44 Kleine Kraftwerke die Flüsse der größten Feuchtsavanne der Welt. Insgesamt sind dort jedoch 162 Wasserkraftwerke vorgesehen. Jetzt sollen die Auswirkungen dieser geplanten Energieunternehmen genauer untersucht werden. Dass die Gewässer des Pantanal einem Druck von mehreren Seiten unterliegen, […]

mehr »

Cuiabá wartet mit Gourmet-Stadion auf

Statt Fußball steht vom 19. bis zum 20. September in der Arena Pantanal das Essen im Mittelpunkt, dann verwandelt sich das ehemalige WM-Stadion in eine Arena Gourmet. Bei der wird mit einem kleinen Streifzug durch die Küche Cuiabás aufgewartet, mit Kunst und ebenso mit Sport. Wie die meisten der zwölf WM-Stadien ist auch die sehenswerte […]

mehr »

Bonito zieht in wenigen Monaten 86.000 Touristen an

Das Munizip Bonito steht bei Ökotouristen weit oben auf der Wunschliste. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres haben 85.700 Touristen das Kleinod im größten Feuchtgebiet der Welt besucht. Sie haben für einen Umsatz von 102 Millionen Reais gesorgt (umgerechnet derzeit etwa 24,5 Millionen Euro). Mit seiner einzigartigen Landschaft und den glasklaren Bächen und Seen […]

mehr »

Experten fordern stärkere Gesetze zum Schutz der Feuchtgebiete

Wird das Pantanal und andere Feuchtgebiete Brasiliens künftig nicht stärker geschützt, drohen sie zu verschwinden, wie bei einer öffentlichen Anhöring in der brasilianischen Hauptstadt Brasília angeprangert worden ist. Kritisiert wird von Forschern und Umweltschützern ebenso das Umweltgesetz Código Florestal, das 2012 trotz starker Proteste aufgeweicht worden ist. Abgesehen von den mittlerweile geringeren Abständen zu verschiedenen […]

mehr »

Westen des Pantanal leidet unter extremer Trockenheit

Nicht nur der Nord- und Südosten Brasiliens sind derzeit von einer extremen Trockenheit betroffen. Auch das größte Feuchtgebiet der Welt leidet in Teilbereichen unter dem Mangel an Niederschlägen. Im Pantanal-Munizip Corumbá sind sogar bereits Aktionen angelaufen, um die Fische aus den austrocknenden Teichen zu retten. Das Pantanal lebt von dem Wechsel zwischen Überschwemmungs- und Trockenzeiten. […]

mehr »

Marine will mit Aktion Sicherheit auf Pantanals Flüssen erhöhen

Mit dem Boot zum Angeln, mit dem Hotelboot das Pantanal erleben oder eine Bootstour unternehmen ist im größten Feuchtgebiet der Welt ein einzigartiges Erlebnis. Jetzt soll die Schifffahrt auf den Flüssen des Pantanal sicherer werden. In den kommenden zwei Monaten wird dazu die Marine eine Aktion auf den Fließgewässern der beiden Bundesstaaten Mato Grosso und […]

mehr »

Festival der Kulturen im Herzen des Pantanal

Einmal im Jahr verwandelt sich die Pantanal-Stadt Corumbá in eine Bühne der südamerikanischen Kulturen. Attraktionen sind beim “Festival América do Sul Pantanal“ unter anderem Poesie, Musik, Kunst und Theater. Zum zwölften Mal hat das Festival dieses Jahr stattgefunden und neben beinahe 500 teilnehmenden Künstlern wieder tausende Menschen angezogen. Insgesamt 108 Attraktionen sind bei der zwölften […]

mehr »

Geopark Bodoquena Pantanal strebt Aufnahme ins UN-Netzwerk der Geoparks an

Das Pantanal weist einige geologische und paläontologische Sehenswürdigkeiten auf. Etliche von ihnen befinden sich im Geopark Bodoquena Pantanal. Der will sich nun für eine Aufnahme in das weltweite UN-Netz der Geoparks bewerben. Der Geopark Bodoquena Pantanal umfasst insgesamt 13 Munizipien im Bundesstaat Mato Grosso do Sul. Gefunden wurden dort an verschiedenen Stellen Spuren und Knochen […]

mehr »

Bonitos unterirdische Schätze ziehen internationalen Höhlenkongress an

Die unterirdischen Schätze Bonitos ziehen jährlich tausende Besucher an. Jetzt könnte die Pantanal-Stadt zum Austragungsort des zweiten internantionalen Ibero-Amerikanischen Kongress über Höhlentourismus werden. Der ist für den Juli 2017 geplant. Eine spanische Delegation hat dem Munizip jedoch schon bescheinigt, dass es alle Voraussetzungen für den Event erfüllt. Mit seinen glasklaren Bächen, Grotten und Höhlen ist […]

mehr »

Knapp 30 Prozent der Flußquellen des Pantanal müssen renaturalisiert werden

Beinahe 30 Prozent der Quellbereiche des Pantanal sind degradiert und müssen wieder aufgeforstet werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Stuide des Sekretariats für Umweltschutz des Bundesstaates Mato Grosso. Jetzt sollen Baumschulen angelegt und die wichtigsten Flächen wieder mit Bäumen bepflanzt werden. Laut der Studie benötigen 7.000 Hektar der Quellbereiche umgehend Maßnahmen zur Renaturalisierung. Das entspricht […]

mehr »

Durch ein Froschmaul in die Welt der Amphibien geschaut

Das größte Feuchtgebiet der Welt bietet für Frösche und Kröten ein wahres Paradies. Sie spielen aber ebenso eine wichtige Rolle für das Gleichgewicht des einzigartigen Ökosystem. Gezeigt wird dies bei einer Ausstellung, die in der Estação Natureza Pantanal derzeit zu sehen ist. Oft werden die Amphibien vergessen, wenn vom Gleichgewicht der Artenvielfalt die Rede ist. […]

mehr »

Indios beteiligen sich erstmals am Winterfestival in Bonito

Zum ersten Mal haben die Frauen der Kadiwéu-Indios am Winterfestival der Pantanal-Stadt Bonito teilgenommen. Auf Begeisterung bei den Festivalbesuchern sind vor allem deren Töpferwaren gestoßen. Die werden nach einer alten Tradition der Indios hergestellt und mit Farbenprächtigen Mustern versehen. Das Zelt der Indios aus dem aldeia Alves de Barros war eine der Hauptattraktionen des 16. […]

mehr »

Wasserpflanze des Pantanal bildet Base für französisches Parfüm

Das Pantanal wird künftig die Nasen der Europäer verwöhnen. Die Grundlage dazu ist eine typische Wasserpflanze des größten Feuchtgebietes der Welt, die Aguapé genannt wird. Deren Blätter nutzt ein französisches Unternehmen nun zur Herstellung von Parfüm. Dass das französische Unternehmen auf die Wasser-Hyazinthe gestoßen ist, ist einer Gruppe von Frauen zu verdanken, die sich in […]

mehr »

Festival im größten Feuchtgebiet der Welt zeigt Kultur Südamerikas

In der brasilianischen Grenzstadt Corumbá findet vom 20. bis zum 22. August das “Festival América do Sul Pantanal“. Es gibt einen Einblick in die vielfältige Kultur des Pantanal und ebenso in die Kulturen Südamerikas. Aufgewartet wird dabei mit Ausstellungen, Seminaren und jeder Menge Veranstaltungen, Theater, Musikkonzerten, Tanz und künstlerischen Darbietungen. Eigentlich hätte das Festival bereits […]

mehr »

Größtes Feuchtgebiet der Welt durch Anbau von Soja bedroht

Während das Soja einer der Exportschlager Brasiliens ist, sorgt es im Pantanal für Probleme. Spezialisten warnen vor unumkehrbaren Auswirkungen für das größte Feuchtgebiet und eins der artenreichsten Biome der Welt durch den intensiven Anbau der Hülsenfrucht. Bedroht ist das Pantanal durch eine Ausweitung der Anbauflächen sowie ebenso durch die Verwendung enormer Mengen von Pflanzenschutzmitteln. Wieder […]

mehr »

Indios des Pantanal präsentieren im August ihre Kultur bei Events in Campo Grande

Nicht nur die Amazonas-Region, sondern ebenso das Pantanal ist Heimat verschiedener indigener Völker. Sie werden im August in Campo Grande mit zwei großen Eventen aufwarten, um ihre vielseitige Kultur vorzustellen. Unter anderem finden am 16. August die 10. Jogos Urbanos Indígenas (urbane indigene Spiele) statt. Allein im Munizip von Campo Grande sollen etwa 10.000 Indios […]

mehr »

Pantanal zieht von Jahr zu Jahr mehr Touristen aus der ganzen Welt an

Das Pantanal wird als Reiseziel bei Menschen aus der ganzen Welt immer beliebter. Im vergangenen Jahr sind im vom Feuchtgebiet geprägten Bundesstaat Mato Grosso do Sul 50 Prozent mehr ausländische Touristen verzeichnet worden als 2013. Abgesehen von den Brsilianern haben knapp 62.000 Menschen aus anderen Ländern die einzigartige Feuchtsavanne besucht. Im Vergleich der brasilianischen Bundesstaaten […]

mehr »

Pantanal Arena wartet mit Cross-Lauf und Folkore Festival auf

Schon vor ihrer Einweihung ist die Arena Pantanal als weißer Elefant bezeichnet worden. Allerdings wartet das multifunktionelle WM-Stadion mit etlichen sportlichen und auch kulturellen Veranstaltungen auf und erweist sich als Publikumsmagnet. Dazu bei trägt ebenso seine außerordentliche Architektur. Das jüngste Beispiel für den Belegungserfolg der Arena Pantanal in Cuiabá ist ein Cross Urbano-Lauf, der 1.200 […]

mehr »

Pantanal Extremo reizt mit Natur pur und Abenteuersport

Vom 12. bis zum 15. November wird das Pantanal wieder Abenteuersportler aus der ganzen Welt anziehen. Dann finden im größten Feuchtgebiet der Welt die “Pantanal Extremo – Jogos de Aventura“ statt. Gerechnet wird mit einer Teilnahme von über tausend Athleten aus ganz Brasilien und ebenso anderen Ländern. Die Pantanal Extremo vereint eine einzigartige Kulisse, Abenteuer […]

mehr »

In freier Wildbahn lebender Tapir spielt mit Dokumentarfilmern

Einen Tapir zu sehen zu bekommen ist eine Seltenheit. In der Nähe der Pantanalstadt Bonito gibt es allerdings einen, der vor Touristen keine Angst hat und längst zum Maskottchen der Region geworden ist. Bei den Arbeiten zu einem Dokumentarfilm über das Pantanal hat Tapir Gigi nun auch das Kamerateam mit seiner Zutraulichkeit überrascht. Denn eigentlich […]

mehr »

Riesen-Gürteltierbaby Alex tot in Erdhöhle gefunden

Vor zwei Jahren ist im Pantanal das Riesen-Gürteltierbaby Alex zur Welt gekommen. Jetzt ist der Kleine tot in seiner Erdhöhle aufgefunden worden. Die Forscher vermuten, dass er an den Folgen eines Jaguar-Angriffes gestorben ist. Fotos vom mit seiner Mutter spielenden Alex sind rund um die Welt gegangen und haben gezeigt, dass die Riesen-Gürteltiere eine intime […]

mehr »

Wasserkraft sorgt im Pantanal für Konflikte

Das brasilianische Energiesystem fußt auf der Wasserkraft. Die sorgt im Pantanal allerdings für Kopfzerbrechen, da einige der Flüsse des größten Feuchtgebietes der Welt zur Stromproduktion immer stärker zerstückelt werden. Jetzt sind vorerst 21 Umweltgenehmigungen für den Bau von kleineren Wasserkraftwerken außer Kraft gesetzt worden. Gefordert wird indes eine umfassende Studie, bei der die Auswirkungen aller […]

mehr »

Bonito wartet beim Winterfestival im Juli mit Kunst, Kultur und Natur auf

Das Pantanal hat nicht nur herausragende Naturerlebnisse zu bieten. Es wartet ebenso mit etlichen kulturellen Veranstaltungen auf. Ein Beispiel ist das Festival de Inverno de Bonito, das Winterfestival. Das findet vom 29. Juli bis zum 2. August auf dem Praça da Liberdade (Platz der Freiheit) der Stadt Bonita statt und bietet etliche Attraktionen wie Musikkonzerte, […]

mehr »

In Brasilien wird ein Asyl für misshandelte Zirkuselefanten eingerichtet

Eine NGO hat ein Terrain im Distrikt Chapada dos Guimarães, im Bundesstaat Mato Grosso, gekauft, um dort das Projekt “misshandelte Zirkuselefanten“ zu realisieren. Das ausgewählte Terrain hat Platz für die Aufnahme von bis zu fünfzig Tieren unter freiem Himmel. Die nichtstaatliche Organisation (NGO) “Internacional Global Sanctuary for Elephants” – brasilianisch “Santuário Global dos Elefantes” – […]

mehr »

Projekt präsentiert Pantanal in Panoramabildern via Buch und Internet

Zwei Jahre lang ist der Fotograf Flávio André de Souza durch den brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso gereist, um seine Heimat mit 360-Grad-Bildern festzuhalten. Das Ergebnis hat er nun in einem Buch mit 65 eindrucksvollen Panoramabildern veröffentlicht. Dahinter steht jedoch auch ein von ihm koordiniertes Projekt, mit dem die eindrucksvollen Biome Mato Grossos virtuell vorgestellt werden. […]

mehr »

Mit Tanz und Poesie das Pantanal erleben

“Asas Pantaneiras“ (Flügel des Pantanal) heißt ein Spektakel, bei dem mit Hilfe des Tanzes das größte Feuchtgebiet der Welt vorgestellt wird. Tänzerisch dargestellt werden dabei nicht nur die Schönheiten der einzigartigen Landschaft, sondern ebenso die Gefährdungen sowie die Zyklen des Pantanals, das von Trocken- und Überschwemmungszeiten gekennzeichnet ist. Gedacht sind die Vorführungen aber auch als […]

mehr »

Tourismus beeinflusst Brauchtum der Pantaneiros

Von Jahr zu Jahr entdecken mehr Touristen die Einzigartigkeit des Pantanal. Das wirkt sich zwar positiv auf die Wirtschaft aus, hinterlässt jedoch auch seine Spuren bei den Traditionen der Bevölkerung, wie nun eine Studie zeigt. In der wird konstatiert, dass sich die Routine der traditonellen Pantaneiros durch den Einfluss der Touristen ändert. Betroffen sind vor […]

mehr »

Jiboia in Schule Pantanals sorgt für Aufregung

In der freien Wildbahn des Pantanal gibt es Königsschlangen. Allerdings tauchen sie hin und wieder auch in den Siedlungen auf. In Corumbá und Ladário musste die Feuerwehr innerhalb kurzer Zeit zweimal ausrücken, um Jiboias, wie sie in Brasilien genannt werden, einzufangen. Vor allem zur Überschwemmungszeit sind in einigen Städten Mato Grosso do Suls immer wieder […]

mehr »

Kinder begeben sich auf Birdwatching-Tour im Pantanal

Nicht nur in den Großstädten haben viele Kinder kaum Kontakt zur Natur. Im Pantanal soll sich das mit besonderen Aktionen ändern. Dort gehen die Buben und Mädchen mit dem Fernglas ausgerüstet früh morgens gemeinsam mit Lehrern und Naturführern auf Safari, um Vögel zu beobachten und mehr über das größte Feuchtgebiet der Welt zu lernen. Begleitet […]

mehr »

Pantanal durch ungebremste Abholzung und skrupellose Gewinnsucht bedroht

Der Bundesstaat Mato Grosso beherbergt drei einzigartige Biome, das Pantanal, Cerrado und den Amazonas-Regenwald. Es ist aber auch die Region Brasiliens, in der am meisten Soja, Mais und Baumwolle angebaut wird und die Region, in der Kettensägen und Spezialgeräte skrupelloser Fazendeiros und Holzausbeuter jährlich über tausend Quadratkilometer Wald dem Erdboden gleich machen. Dass nicht nur […]

mehr »

WWF stellt Film zum Schutz der Pantanal-Quellen online

Mit einem Video will der World Wildlife Fond (WWF) auf die Bedeutung der Quellgebiete des Pantanals aufmerksam machen. Die Cabeceiras sind für 30 Prozent des Wassers der größten Feuchtsavanne der Welt verantwortlich. Allerdings sind sie durch verschiedenste Einflüsse beeinträchtigt. Erstellt wurde der Kurzfilm vom WWF in Partnerschaft mit dem Pakt zum Schutz der Cabeceiras, dem […]

mehr »

Fischerei-Memorial des Pantanal feiert zehnjähriges Bestehen

Das Fischerei-Memorial des Pantanal feiert diese Tage sein zehnjähriges Bestehen. Darüber hinaus kann die digitale Datenbank auf über 100.000 direkte Zugriffe verweisen. Hinterlegt sind im Memória da Pesca no Pantanal Dokumente, Studien, Rechtgebung, Dauerbeobachtungs-Studien und Analysen, die sich rund ums Fischen im größten Feuchtgebiet der Welt drehen. Das Besondere an der Datenbank ist, dass die […]

mehr »

Ausstellung zeigt Leben und Alltag der Pantaneiros

Wie die Menschen im Pantanal leben, das zeigt eine Ausstellung, die sich dem “povo pantaneiro” widmet, den traditionellen Völkern der brasilianischen Sumpfsavanne. Sie haben ihren Rhythmus der Natur mit seinem Wechsel der Überschwemmungs- und Trockenzeiten angepasst. Gezeigt werden ebenso die Traditionen und Brauchtümer der Bevölkerung. In einigen Regionen gibt es sie noch die typischen mit […]

mehr »

Aquarium des Pantanal nach fünf Baujahren immer noch nicht fertig

Eigentlich hätte das Aquário do Pantanal ein Aushängeschild für den Tourismus und auch die Wissenschaft werden sollen. Davon ist es allerdings noch weit entfernt. Seit fünf Jahren wird in Campo Grande an ihm gebaut und ein Ende ist nicht absehbar. Fest steht indes schon jetzt, dass sich die Baukosten beinahe verdoppelt haben. Bereits 2010 ist […]

mehr »

Pantanal: Bonito will Touristen außerhalb der Hauptsaison anziehen

Bonito will mehr Touristen, Kongresse und wissenschaftliche Foren anziehen. Schon jetzt gilt der Munizip im Pantanal als “Hauptstadt des Ökotourismus“. Mit dem Programm “Embaixadores de Eventos“ (Event-Botschafter) soll die Tourismusbranche jedoch noch weiter gestärkt werden. Darüber hinaus will Bonito auch andere Gemeinden in der Umgebung dazu anregen, ihrem Beispiel zu Folgen und in den nachhaltigen […]

mehr »

Pakt soll Quellbereich des Pantanal schützen

An der Quelle setzt ein besonderes Projekt an, mit dem der Wasserhaushalt des größten Feuchtgebietes der Erde stärker geschützt werden soll. Der Pakt zum Schutz der Cabeceiras do Pantanal basiert auf einer freiwilligen Teilnahme. Barra do Bugres hat den Pakt nun als erstes Munizip des Bundesstaates Mato Grosso unterzeichnet und sich zum Erhalt der Quellen […]

mehr »

Pantanal durch Touristen und Erholungssuchende bedroht

Mit seiner einzigartigen Landschaft und seinem enormen Artenreichtum ist das Pantanal weltweit als eins der besten Natur-Reiseziele bekannt. Doch sind es ausgerechnet Touristen und Erholungssuchende, die dem Biosphärenreservat nun zu schaffen machen. Weggeworfene Flaschen, Dosen und Tüten entlang von Straßen, Wegen und an den Ufern der Fließgewässer sind keine Seltenheit. Beklagt wird von Umweltschützern, Reiseführern […]

mehr »

Naturführer über das Pantanal mit Tipps für Bewohner und Touristen

Mit seiner einzigartigen Feuchtlandschaft und der Vielfalt an Tieren und Pflanzen zieht das Pantanal vor allem Touristen an, die Erlebnisse in der Natur suchen. Um sowohl die Bewohner als auch die Touristen der größten Feuchtsavanne der Welt zum Schutz und Erhalt dieses besonderen Lebensraumes anzuregen, hat das Projekt “Bichos do Pantanal” nun einen Führer neu […]

mehr »

Indios tanzen zu Ehren Roosvelts und Rondons

Mit einem historischen Treffen ist in Cuiabá der 150. Jahrestag des Geburtstags Marechal Cândido Rondon begangen worden. Der ist während des VIII. Treffens der indigenen Völker Mato Grossos gefeiert worden. Teilgenommen haben an diesem ebenso der Urenkel des amerikanischen Ex-Präsidenten Theodore Roosvelt und des Brasilianers Marechal Cândido Rondon. Im Jahr 1913 war das Pantanal Ausgangspunkt […]

mehr »

Geopark Pantanals soll für Touristen attraktiver werden

Der Geopark Bodoquena-Pantanal soll für den Tourismus noch interessanter werden. Schon jetzt hat er einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Insgesamt gehören zu ihm bereits 54 archäologische Stätten von außerordentlichen wissenschaftlichem Wert, wie fossile Fußabdrücke von Dinosauriern. In Betracht gezogen wird nun die Gründung neuer Routen, wie bei der jüngsten Sammlung von der neuer Führungsspitze verlautbart […]

mehr »

Schutzprojekt des Riesen-Gürteltiers erhält „grünen Oscar“

Der “grüne Oscar“ ist dieses Jahr an ein Projekt im brasilianischen Pantanal gegangen, mit dem das vom Aussterben bedrohte Riesen-Gürteltier, das Tatu-Canastra, erforscht und geschützt wird. Ausgezeichnet wird mit dem Whitley Award auch der Franzose Arnaud Desbiez, der das Projekt koordiniert. Mit dem Preisgeld soll es nun auf das trockene Cerrado ausgeweitet werden. Auch wenn […]

mehr »

Bevölkerung umarmt Arena Pantanal

Mit einer symbolischen Umarmung hat sich die Bevölkerung von Cuiabá für den Erhalt der Arena Pantanal eingesetzt. Obwohl in dem ehemaligen WM-Stadion immer wieder Fußball-Spiele ausgetragen werden, ist es die meiste Zeit unbenutzt und ohne Sicherheitsüberwachung. Die Folgen davon sind bereits Schäden am Gebäude durch Vandalismus, Straßenbewohner, die in das Stadion eindringen, verstreuter Müll vor […]

mehr »

Experten beraten über Eis, Mehl und Energie von der Bocaiúva-Palme

Fast alles von der Bocaiúva-Palme kann verwendet werden, sei es zur Nahrung, zum Hausbau oder, um Hängematten herzustellen. Beim II. Symposium über den Nutzen der Bocaiúva in Mato Grosso do Sul ist zudem auch über die Verwendung ihrer Biomasse zur Energieerzeugung diskutiert worden. Einig sind sich die Teilnehmer dabei gewesen, dass die Palme ein großes […]

mehr »

Touristische Zugstrecke durch das Pantanal vorübergehend stillgelegt

Das Pantanal ist um eine touristische Attraktion ärmer. Die einzigartige Zugfahrt durch das größte Feuchtgebiet der Welt ist derzeit eingestellt. Schon in den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass die Fahrt durch die einmalige Feuchtsavanne von den Touristen wenig angenommen wird. Jetzt sollen Gespräche mit der Regierung des Bundesstaates Mato Grosso geführt werden, um über […]

mehr »

Verstärktes Auftreten von Skorpionen in Campo Grande

In den ersten drei Monaten des Jahres sind in Campo Grande bereits 82 Skorpionattacken verzeichnet worden. Die Zahl wird von den Behörden als erhöht eingestuft. Für die starke Vermehrung der Tiere werden vor allem die hohen Temperaturen und der Regen verantwortlich gemacht. Bewohnern und Touristen werden Vorsichtsmaßnahmen empfohlen. Zu Todesfällen ist es im Bundesstaat Mato […]

mehr »

Warum Wildschweine des Pantanal bestimmte Wege wählen

Welche Bereiche von Wildtieren gemieden werden und was ihre bevorzugten Wege sind, versucht eine Studie im Pantanal herauszufinden. Die Ergebnisse der Studie sollen als Grundlagen für Projekte zur Wiederaufforstung und für Ausgleichsmaßnahmen dienen. Per Computer lässt sich jeder Schritt genau verfolgen, den die mit Sendern ausgestatteten Tiere des Pantanals machen. Unter anderem haben die Forscher […]

mehr »

Die Bedeutung der Temperatur im Leben der Kaimane

Die Temperatur ist eine ambientale Variante, die in der Lebensgeschichte der “Krokodilianer“ eine ganz aussergewöhnlich bedeutende Rolle spielt, denn sie bestimmt allein das Geschlecht dieser Reptilien und ist verantwortlich für ihr embryonales Wachstum. Die von den “Krokodilianern“ (Alligatoren, Kaimanen und Krokodilen) bevorzugte Temperatur ist abhängig von ihrem Ernährungsstatus, ihrem Alter, ihrer Gesundheit, ihrem Sozialverhalten, und […]

mehr »

Fotograf zeigt in Cuiabá Bilder über Völker des Waldes

Wie die Indios im 21. Jahrhundert leben, das zeigt der Fotograf José Medeiros mit seinen Bildern, die zur Ausstellung “Já fui floresta“ (Ich war schon einmal Wald) gehören. Diese wird derzeit in der Kunstgalerie im Zentrum Cuiabás gezeigt. Medeiros widmet sich mit seinen Werken und Projekten seit 20 Jahren den indigenen Völkern Brasiliens. Eine Fotoreportage […]

mehr »

Anfütterung von Jaguaren gefährdet Touristen und Bewohner des Pantanal

Die Besucher des Pantanal sollen besser über die Jaguare aufgeklärt werden. Die sind begehrte Objekte der Fotosafaris. Um die größte Wildkatze Amerikas für Touristen anzuziehen, werden sie teilweise jedoch illegal angefüttert. Die Praxis bringt allerdings große Probleme für das Ökosystem, die Bewohner des Pantanal und auch für die Touristen selbst mit sich, da das Tier […]

mehr »

Adventure Race World Championship findet zum 1. Mal im Pantanal statt

Das Adventure Race World Championship wird dieses Jahr in der nahezu unberührten Natur des brasilianischen Pantanal stattfinden. Der Wettbewerb gilt als einer der wichtigsten Extremsportevents weltweit und wird vom 11. bis 21. November 60 Teams aus 25 verschiedenen Ländern vereinen. In sieben Tagen werden sie in der größten Feuchtsavanne der Welt eine Strecke von insgesamt […]

mehr »

Sportfischerei zieht von Jahr zu Jahr mehr Touristen ins Pantanal

Das Pantanal gilt als eins der Öko-Reiseziele schlechthin. Gestiegen ist in den vergangenen Jahren aber auch die Zahl derjenigen, die in den Flüssen des Feuchtgebietes ihr Angelglück suchen. Allein am Rio Paraguai ist in den vergangenen jahren bei der Sportfischerei ein Zuwachs von 19,5 Prozent verzeichnet worden. Sie gilt deshalb als eine der vielen Attraktivitäten […]

mehr »

Schweizer Stiftung zeichnet vorbildliches Schutzprojekt im Pantanal mit Resource Award 2015 aus

Die Schweizer Stiftung Swiss Re Foundation hat ein Projekt der Wildlife Conservation Society im brasilianischen Pantanal mit dem “Resource Award 2015” ausgezeichnet. Mit der Arbeit sollen gemeinsam mit der Bevölkerung und der Gemeinde Corguinho Quellen und Oberläufe verschiedener Flüsse des Feuchtgebietes besser geschützt und Modell-Höfe eingerichtet werden, die auf einer nachhaltigen Landbewirtung fußen. Ziel ist […]

mehr »

Tourismus im Pantanal 2014 um 4,5 Prozent gestiegen

Das Pantanal wird bei Touristen immer beliebter. Allein die an der bolivianischen Grenze gelegene Stadt Corumbá hat im vergangenen Jahr 214.500 Besucher angezogen. Das entspricht einer Steigerung von 4,5 Prozent, wie es von der Stiftung Tourismus im Pantanal heißt. Vor allem die überwältigende Natur des größten Feuchtgebietes der Welt und die Suche nach Erholung zieht […]

mehr »

Honig aus dem Pantanl erhält Qualitäts- und Regionssiegel

Ähnlich wie Markenweine eines bestimmten Anbaugebietes, hat nun auch der Honig aus dem Pantanal ein eigenes Regionssiegel erhalten. Anerkannt wird damit unter anderem, dass die Imkerei im größten Feuchtgebiet der Welt eine Tradition ist. Darüber hinaus ist damit eine Qualitätsgarantie verbunden. Seit fünf Jahren haben die Imkerverbände der Bundesstaaten Mato Grosso und Mato Grosso do […]

mehr »

Studie belegt: Fische sind wichtige Landschaftsgestalter des Pantanals

Die Fische erfüllen eine wichtige Funktion im Pantanal. Sie sind nicht nur Touristenattraktion und wichtiges Nahrungsmittel, sondern auch Landschaftsgestalter, wie eine Gruppe von Forschern derzeit mit einer Studie belegt. Sie ist im Becken des Alto Paraguai unterwegs, um dort den Bestand der Fischfauna und der Ufervegetation zu untersuchen. Etwa 1.280 Kilometer umfasst der Rio Paraguai. […]

mehr »

Pantanal exportiert Caiman-Fleisch und Leder

Caimane sind in der freien Wildbahn des Pantanal relativ häufig anzutreffen. Sie stehen aber nicht nur bei den Fotosafaris ganz oben, sondern werden auch wirtschaftlich genutzt. In der Stadt Corumbá soll nun für umgerechnet etwa 3,2 Millionen Euro ein Kühl- und Schlachthaus entstehen, das ebenso als Touristenattraktion dienen soll. Geplant ist, dort den gesamten Prozess […]

mehr »

Dutzende Familien des Pantanals durch Hochwasser von Umwelt abgeschnitten

Die Flüsse des Pantanals sind am Steigen. Etwa 170 Kilometer von Cuiabá entfernt sind bereits einige Dörfer von der Umwelt abgeschnitten. Betroffen ist vor allem das Becken des Rio Paraguai. Schon im Dezember haben Experten darauf verwiesen, dass das größte Feuchtgebiet der Welt in diesem Jahr stärker von Überschwemmungen betroffen sein könnte als üblich, da […]

mehr »

Holländische Universität erforscht Beitrag Pantanals zum Klimaschutz

Welche Rolle das Pantanal bei der Abmilderung des Klimawandels spielt, will ein holländisches Forschungsteam herausfinden. Sie wollen dazu die Wasserpflanzen des größten Feuchtgebietes der Welt genauer untersuchen und herausfinden, ob und in welchem Umfang die Wasserhyazinthe zur Bindung oder zur Freisetzung von Treibhausgasen beiträgt. Unterstützung erhalten die holländischen Wissenschaflter der Radboud University de Nijmegen von […]

mehr »

Buch widmet sich der Arbeit der Rindertreiber des Pantanal

In den Weiten des Pantanal gibt es sie noch die Viehtreiber. Ihnen ist nun ein eigenes Buch gewidmet. Das zeigt die harte Arbeit der brasilianischen Cowboys und ebenso die einzigartige Schönheit des größten Feuchtgebietes der Welt. Erstellt hat es die Journalistin Débora Alves, die fast zwei Wochen lang mit einer der comitivas, einer Gruppe von […]

mehr »

Privatunternehmer bessern auf eingene Kosten Transpantaneira aus

Die berühmte Transpantaneira durch das faszinierende Pantanal soll nach der diesjährigen Regenzeit ausgebessert werden. Vorerst haben Anlieger und Unternehmer selbst Hand angelegt, um die Schotterpiste im größten Feuchtgebiet der Welt wieder befahrbar zu machen. Sie gilt indes als eine der wichtigsten Verbindungsstraßen für den Tourismus im Pantanal des Bundesstaates Mato Grossos. In jüngster Vergangenheit hat […]

mehr »

Pantanal: Erstmals mobiler Gerichtssaal per Schiff auf Rio Paraguai im Einsatz

Entlang der Flüsse des Pantanal gibt es etliche Siedlungen, die nur schwer zu erreichen sind. Für viele ist der Wasserweg die einzige Verbindung. Über den Fluss kommen nun auch Richter, Staatsanwalt und Verteidiger zu den Anwohnern, der “ribeirinhos“. Das Projekt wird gemeinsam von der Justiz des Bundesstaates Mato Grosso do Suls und der brasilianischen Marine […]

mehr »

Pantanal bietet speziell geschulte Reiseleiter für den Angeltourismus

Wer künftig im Pantanal an einer Angeltour teilnehmen will, kann auf speziell geschulte Angel-Reiseführer zählen. Im Bundesstaat Mato Grosso do Sul helfen sie nicht nur bei der Wahl des Köders und geben Auskunft über die verschiedenen Fischarten. Vielmehr bieten sie ebenso Informationen über die einzigartige Flora und Fauna des größten Feuchtgebietes der Welt sowie die […]

mehr »

Kunsthandwerk: „Casa do Artesão“ repräsentiert Kultur des Pantanal

Das ”Casa do Artesão” in Corumbá wird 40 Jahre alt. Angesichts des Jubiläums soll das ehemalige Gefängnisgebäude nun renoviert und modernisiert werden. Untergebracht sind dort seit vier Jahrzehnten einheimische Kunsthandwerker und deren einzigartigen Produkte, die bei Touristen sehr gefragt sind. Abgesehen davon dient die Einrichtung ebenso dem Erhalt der Kultur des Pantanals und gibt einen […]

mehr »

Pantanal zum viertbesten Wildbeobachtungs-Reiseziel gewählt

Das Pantanal ist bei einer internationalen Abstimmung weltweit zum viertbesten Reiseziel in Sachen Tierbeobachtung gewählt worden. Eine amerikanische Online-Zeitung hat dabei während vier Wochen die Internauten dazu aufgerufen, zwischen 20 Hotspots auszuwählen. Überflügelt wurde das größte Feuchtgebiet der Welt lediglich von den Galapagos-Inseln, dem Nationalpark Katmai in Alaska und Costa Rica. Tausende Touristen werden jährlich […]

mehr »

Brotaufstrich aus Pantanal-Fischen soll die Märkte Brasiliens erobern

Die Fische sind für viele Bewohner des Pantanal eine wichtige Einnahmensquelle. Die soll nun noch stärker gefördert werden. Forschungszentren arbeiten derzeit an der Entwicklung eines Brotaufstrichs und anderen Fertigprodukten, in denen weniger bekannte Fischarten des größten Feuchtgebietes der Welt die Hauptbestandteile sind. Bereits angeboten werden in verschiedenen Restaurants des Pantanal japanische Sushi-Gerichte aus den berühmten […]

mehr »

Pantanal Mato Grosso do Suls registriert 190 überfahrene Wildtiere

Durch den Wildwechsel und unangepasste Geschwindigkeit kommt es im Pantanal immer wieder zu Unfällen. Allein im vergangenen Jahr hat die Bundespolizei 190 Zusammenstöße mit Caimanen, Tukanen, Schlangen, Jaguaren und anderen Tieren gezählt. Vor allem im Sommer, von Dezember bis März, nimmt die Zahl der Überfahrungen zu. Erst vor wenigen Wochen ist eine 25-jährige Frau etwa […]

mehr »

Enzyklopädie der Gewässer des südlichen Pantanals vorgelegt

Ein Mammutwerk hat das Institut für Geschichte und Geographie (IHGMS) Mato Grosso do Suls vorgelegt, die “Enzyklopädie der Gewässer“. Es umfasst die Daten von 7.200 Flüssen, Bächen, Gräben, Altwassern und anderen Gewässern. Bei ihrer Datensammlung haben sich die Forscher jedoch keineswegs nur auf geologische und hydrographische Daten beschränkt. Vielmehr sind auch historische und kulturelle Gegebenheiten […]

mehr »

Im Pantanal werden die Traditionen des antiken Karnevals gepflegt

Auch das Pantanal hat seinen Karneval. In Corumbá und Ladário wird er dieses Jahr wieder tausende Menschen anziehen. Beide sind für ihren Straßenfasching bekannt. In Ladário wird dabei auf die alten Traditionen gesetzt, während in Corumbá ebenso mit farbenprächtigen Sambaparaden aufgewartet wird. Zehn Sambaschulen werden bei den Paraden am Rosenmontag und Faschingsdienstag in Corumbá ihr […]

mehr »

Arara Azul öffnet Wasserhahn für kühlendes Bad

Auch so manchen Tieren wird es im derzeitigen brasilianischen Sommer zu heiß. Bei Temperaturen weit über 30 Grad suchen sie nicht nur Schattenplätze. Im Pantanal ist ein blauer Ara dabei beobachtet worden, wie er den Wasserhahn öffnet, um dann ein kühlendes Bad zu nehmen. Von einem Architekten aufgenommene Fotos belegen die Eigeninitiative dieser Papageienart. Die […]

mehr »

Arena Pantanal wegen Bauschäden gesperrt

Erst vor einem halben Jahr haben in der Arena Pantanal vier Spiele zur Fußball-Weltmeisterschaft stattgefunden. Jetzt ist sie allerdings gesperrt, weil sich aus der Einzugsdecke Elemente lösen, die elektrische Installation Probleme aufweist und Wasser eindringt. Während die Reparaturarbeiten laufen, ist das Stadion für einen internationalen Wettbewerb ausgewählt worden, bei dem Internauten das beste Fußballstadion 2014 […]

mehr »

Foto vom spielenden Riesengürtel im Pantanal überrascht Forscher

Ein mit einer versteckten Kamera im Pantanal aufgenommenes Foto sorgt derzeit unter Biologen für Aufregung. Es zeigt ein Riesengürteltier, das mit seiner Mutter spielt, was eine bisher unbekannte Verhaltensweise des Tieres ist. Darüber hinaus ist das Bild beim BBC-Wettbewerb für Fotos, die mit einer versteckten Kamera aufgenommen wurden, ausgezeichnet worden. Dass Mutter und Sohn spielen, […]

mehr »

Pantanal steht zur Wahl für Top 10 der bedeutendsten Lebensräume

Welches die zehn besten Plätze der Welt für das Wildleben sind, das versucht eine amerikanische Zeitung herauszufinden. Diese hat eine vorläufige Liste mit 20 Biomen aufgestellt, unter denen sich auch das Pantanal als größtes Feuchtgebiet der Welt befindet. Die Internetnutzer sollen nun die endgültige Top 10 bestimmen. Obwohl der Amazonas-Regenwald wesentlich bekannter ist, hat die […]

mehr »

Ameisenbär, Capivara und Co. beziehen Swimmingpools, Gärten und Wohnzimmer der Pantanal-Städte

In den Städten und Siedlungen des Pantanal werden immer mehr Capivaras, Ameisenbären, Schlangen, Vögel und auch gefleckte Jaguare gesichtet. Allein im Bundesstaat Mato Grosso do Sul fängt die Umweltpolizei monatlich 2.500 Wildtiere ein, um Bevölkerung und Tiere gleichermaßen zu schützen. Für das gehäufte Auftreten der Fauna des Pantanal in den Siedlungsbereichen wird vor allem die […]

mehr »

Naturstation entführt in die Welt der Fledermäuse des Pantanal

Das Museum Estação Natureza Pantanal (Naturstation Pantanal) in Corumbá sorgt mit seinen Ausstellungen immer wieder für Aufsehen. Bei seiner jüngsten Ausstellung geben die Fledermäuse den Ton an. Techniker haben ihre “Gesänge” für das menschliche Ohr hörbar gemacht. Gezeigt wird aber auch wie wichtig die Fledermäuse für die Menschen sind und wie sie leben. Schon am […]

mehr »

Frauengruppe zeichnet Bilder des Pantanal mit der Nähnadel

Das Kunsthandwerk bedeutet für viele Bewohner des Pantanal eine zusätzliche Einnahmequelle. In Poconé haben sich Frauen zusammen geschlossen, um gemeinsam Stoffbilder zu nähen, die sie an Touristen verkaufen. Die Technik dazu stammt aus Peru, die Motive zeigen jedoch die Tier- und Pflanzenwelt sowie die Kultur der Bewohner des größten Feuchtgebietes der Welt. Ihre Motive finden […]

mehr »

Forschungszentrum fordert Studien über Auswirkungen des Tourismus im Pantanal

Das Pantanal gilt als eins der besten Öko-Reiseziele der Welt. Allerdings wurden bisher kaum Forschungsarbeiten mit den Auswirkungen des Tourismus auf die Tierwelt der einzigartigen Feuchtsavanne durchgeführt. Zu diesem Schluss kommt das Forschungszentrum des Pantanals (CPP), das mehrere Diskussionsrunden mit Akademikern zu dem Thema durchgeführt hat. Dass die Tourismusbranche sehr wohl Auswirkungen auf das Ökosystem […]

mehr »

Eröffnung des Aquario do Pantanal auf Mai 2015 verschoben

Das größte Süßwasser-Aquarium der Welt lässt auf sich warten. Es entsteht derzeit im brasilianischen Campo Grande und sollte eigentlich schon vor Weihnachten seine Pforten öffnen. Jetzt musste seine Eröffnung nochmals verschoben werden. Voraussichtlich Mitte Mai 2015 soll das 56 Millionen teure Projekt nun endlich die Vielfalt des einzigartigen Pantanal widerspiegeln und zum Besuchermagnet werden. Ursprünglich […]

mehr »

Interaktive Datenbank informiert über Wasserstände im Pantanal

Wie es um die hydrographischen Gegebenheiten des größten Feuchtgebietes der Welt gestellt ist, kann ab sofort via Internet abgerufen werden. Mit dem Projekt „WebGis GeoHidro Pantanal“ will die landwirtschaftliche Beratungseinrichtung Embrapa gemeinsam mit dem Internationalen Zentrum für Hydroinformatik (CIH) nicht nur Akademiker und Wissenschaftler über die aktuellen Wasserstände und Niederschlagsmengen informieren, sondern ebenso die Bevölkerung. […]

mehr »

Doku-Expedition durchs Pantanal wird im Internet veröffentlicht

Was bei einer Expedition in der größten Feuchtsavanne der Welt so alles erlebt werden kann, das kann man ab Januar über die sozialen Netzwerke verfolgen. Ein Team aus Biologen und Studenten wird dann durch das Pantanal reisen, um einen Dokumentarfilm über die Tier- und Pflanzenwelt dieses einzigartigen Bioms zu erstellen. Die einzelnen Etappen werden anschliessend […]

mehr »

Bewohner fordern umgehende Reparaturen an der Transpantaneira

Im Pantanal regt sich Widerstand aufgrund des desolaten Zustandes der Transpantaneira. Die Schotterpiste ins Pantanal macht den Bewohnern von Poconé und Umgebung Sorgen. Sie beklagen eingestürzte und reparaturbedürftige Brücken sowie Schlaglöcher in der Erdpiste und befürchten, dass sie in der Regenzeit isoliert sein werden, weil die einzige Verbindungsstraße dann nicht mehr befahrbar ist. Klagen gibt […]

mehr »

Seltene Affenart im nördlichen Pantanal entdeckt

Forscher der Universität von Mato Grosso (Unemat) haben im nördlichen Pantanal einen Affen entdeckt, bei dem es sich wahrscheinlich um eine bisher unbekannte Art handelt. Er ähnelt den Weißkopfsakis, soll sich aber in einigen Merkmalen von den bisher registrierten Arten unterscheiden. Aufgefallen sind die Tiere einem Diplomanten der Universität Unemat bei seiner Feldarbeit. Er hat […]

mehr »

Pantanal erhält neue Reiseroute für Ökotouristen

Das Pantanal soll eine neue Reiseroute erhalten, die „Rota Pantanal-Bonito“. Mit dem Projekt wird die Region in die Achse zur „ökologisch-wirtschaftlichen“ Entwicklung aufgenommen. Ziel ist es, den nachhaltigen Tourismus von 16 Munizipien zu stärken, die sich entlang der Route befinden und etliche Naturattraktionen zu bieten haben. Die im Südwesten des Bundesstaates Mato Grosso do Sul […]

mehr »

Journalistin gibt Buch zu Ehren der Pantanal-Cowboys heraus

Im Pantanal gibt es sie noch, die legendären Cowboys. Wie sie leben und arbeiten, das zeigt nun ein Buch mit Fotos und Reportagen, das am Donnerstag (11.) offiziell vorgestellt wird. Hinter dem Buch steckt die brasilianische Journalistin Débora Alves, die als einzige Frau zwei Wochen lang mit einer Gruppe von Männern in den Feuchtsavannen des […]

mehr »

Brasiliens Pantanal bereitet sich auf Weihnachten vor

Das Pantanal wartet zur Weihnachtszeit nicht nur mit Ausflügen in die Natur auf. Etliche Städte der einmaligen Feuchtsavanne haben sich bereits auch auf das bevorstehende Weihnachtsfest mit Schmuckwerk und Märkten vorbereitet. In Campo Grande wurde dazu sogar eine eigene “Cidade do Natal” (Weihnachtsstadt) aufgebaut. Dort wird es bis zum Heilig-Drei-Königs-Tag (6.1.) jede Menge Attraktionen und […]

mehr »

WM im Abenteuerlauf findet erstmals im Pantanal statt

Wer Abenteuer, Sport und Natur liebt, der sollte sich den November 2015 vormerken. Dann findet im Pantanal zum ersten Mal die Weltmeisterschaft im Abenteuerlauf statt. Bei dem international beachteten Wettbewerb werden in verschiedenen Disziplinen insgesamt 700 Kilometer in der atemberaubenden Natur des größten Feuchtgebietes der Welt zurück gelegt. In sieben Tagen treten die Athleten dabei […]

mehr »

Indios des Pantanal kämpfen um ihre Rechte

Keineswegs leicht haben es die Indios im Bundesstaat Mato Grosso do Sul. Um die Ausweisung ihres Territoriums durchzusetzen, haben Terena-Indios im Pantanal-Munizip Aquidauana das ihnen zugedachte Gebiet nun besetzt. Selbiges war ihnen nach einem jahrelangen Prozess zwar schon vor sieben Monaten gesetzlich zuerkannt worden, die Familien warten jedoch seitdem auf die notwendige Unterschrift des Justizministers […]

mehr »

WM-Arena Pantanal mit Problemen beim elektrischen Leitungssystem

Einmal mehr sorgt die Arena Pantanal in Cuiabá für Schlagzeilen. Dieses Mal hat ein Defekt dazu geführt, dass ein Pferd der berittenen Polizei an einem elektrischen Schlag gestorben ist. Sechs Polizisten sollen zudem einen leichten Stromschlag erlitten haben. Erst im Mai war ein Bauarbeiter im Fußball-Stadion durch einen Stromschlag ums Leben gekommen. Neben Defekten im […]

mehr »

Bauarbeiten an Rondon-Gedenkstätte im Pantanal werden fortgesetzt

Seit über zehn Jahren ist die Gedenkstätte Rondon in der Gemeinde Santo Antônio do Leverger im Bundesstaat Mato Grosso verwaist. Jetzt sollen die Bauarbeiten wieder aufgenommen und das Denkmal fertiggestellt werden. Erinnert werden soll damit an den Abenteurer Marechal Cândido Rondon, der die wichtigsten Kommunikationsverbindungen Brasiliens eingerichtet hat. Das Bauwerk an seinem Geburtsort soll jedoch […]

mehr »

Institut Arara Azul ruft zur Aktion „Adoptiere ein Nest“ auf

Mit der Aktion “Adoptiere ein Nest” will das Institut Arara Azul nicht nur den blauen Sittich erhalten, sondern ebenso auf die Artenvielfalt des Pantanal und den Schutz des größten Feuchtgebietes der Welt aufmerksam machen. Wer eine Nisthöhle adoptiert, avanciert zum Paten und erhält dabei sogar die Möglichkeit, dem in „seinem“ Nest geschlüpften Jungen einen Namen […]

mehr »

Das Pantanal trauert um seinen verstorbenen Poeten

Das Pantanal hat einen seiner wichtigsten Repräsentanten verloren, den Poeten Manoel de Barros. Er ist am Freitag (13.) im Alter von beinahe 98 Jahren in seiner Heimatstadt Campo Grande an Organversagen gestorben. Manoel de Barros gilt als einer der bedeutendsten Poeten Brasiliens. In seinen Texten und Gedichten spielte dabei die Natur, das Pantanal und seine […]

mehr »

Riesen-Gürteltier im Pantanal erhält Unterstützung aus dem Ausland

Nur wenig ist bisher über das Riesen-Gürteltier bekannt. Im Pantanal befasst sich ein eigenes Projekt mit diesem mysteriösem Tier, um mehr über sein Verhalten und seine Bedeutung für das Ökosystem zu erfahren. Unterstützung erhält das Schutz- und Forschungsprojekt nun von der nordamerikanischen Stiftung Seaworld und Busch Gardens. Das Priodontes maximus, wie das Riesen-Gürteltier wissenschaftlich heißt, […]

mehr »

„Tag des Pantanal“ soll Wichtigkeit des Naturwunders hervorheben

Am 12. November wird im größten Feuchtgebiet der Welt der „Tag des Pantanal“ begangen. An ihm wird nicht nur auf die Schönheit und Vielfalt des einzigartigen Bioms hingewiesen. Vielmehr geht es auch darum, auf seine Bedeutung und die Wichtigkeit, das Feuchtgebiet mit seiner Artenvielfalt zu erhalten, aufmerksam zu machen. Das Pantanal erstreckt sich auf über […]

mehr »

Gehörnter Fisch sorgt im Pantanal für Aufregung

Für Erstaunen bei Fischern und Touristen des Pantanal sorgt derzeit ein kleiner Wels. Er präsentiert sich mit Hörnern und ist zufällig einem erfahrenen Fischer im Bundesstaat Mato Grosso do Sul ins Netz gegangen. Allerdings handelt es sich bei dem Gehörnten vermutlich nicht um eine neue Art. Vielmehr verweisen Biologen darauf, dass es ein Speisefisch Namens […]

mehr »

Jaguare immer häufiger im Visier von Drogenhändlern

Die gefleckten Jaguare des Pantanal sind ins Visier von Drogenhändlern geraten. Während mittlerweile selbst Fazendeiros aufgrund der zahlreichen Öko-Touristen die Wildkatzen schützen, sind die Tiere den Drogenhändlern jedoch ein Dorn im Auge. Immer häufiger werden mittlerweile Jaguare gefunden, die mit kleinkalibrigen Waffen getötet wurden. Um dies einzudämmen, haben sich Großgrundbesitzer und Tierschutzorganisationen zusammengeschlossen und ein […]

mehr »

Illegaler Handel mit Papageien aus dem Pantanal aufgedeckt

Die Blaustirnamazone – auch Rotbug-, Gelbbug- oder Gelbflügelamazone genannt – (Amazona aestiva) ist eine der Vogelarten, die im Pantanal mit ihren schnatternden Schwärmen die Besucher begeistern. Die von Bolivien bis Argentinien heimischen Tiere sind jedoch mittlerweile stark in ihrem Bestand bedroht. Unter anderem macht ihnen der illegalen Handel zu schaffen. Dieser Tage hat die Polizei […]

mehr »

Öko-Fleisch aus dem Pantanal soll Regale der Supermärkte erobern

Die Rinderhaltung ist fester Bestandteil des Pantanal. Dass die Viehzucht zum Erhalt des größten Feuchtgebietes der Welt beiträgt, zeigt ein Projekt, welches nun Öko-Fleisch aus dem Pantanal in die Regale der brasilianischen Supermärkte bringen will. An dem Programm beteiligt sind unter anderem der World-Wildlife-Fond (WWF) und das Institut zur Zertifizierung biodynamischer Produkte (IBD). Seit über […]

mehr »

Biologen verteidigen Kaiman-Bestände des Pantanal gegen Bejagung

Der Kaiman ist eins der faszinierendsten Tiere des Pantanal. Während der Trockenzeit zeigen sich die Reptilien in großen Gruppen. Diskutiert wird deshalb bereits, ob zur Bestandsregulierung deren Bejagung erlaubt werden soll. Gefordert wird dies vor allem von Fischern. Biologen widersprechen indes der Vermutung einer Überpopulation. Seen mit großen Gruppen von Kaimanen sind im Pantanal inzwischen […]

mehr »

Krtitik an illegaler Praxis der Anfütterung von Jaguaren

Wildtiere im Pantanal zu beobachten, ist eine der vielen Touristenattraktionen, die das größte Feuchtgebiet der Welt zu bieten hat. Allerdings warnen Umweltschützer vor der Praxis Jaguare anzufüttern, um die Tiere vor die Kamera zu bekommen. Dies ist nicht nur verboten, sondern auch gefährlich. Dass mit den Wildkatzen nicht zu spaßen ist, zeigt das Erlebnis zweier […]

mehr »

Im Pantanal eröffnet Mitte Dezember größtes Süßwasseraquarium Brasiliens

Das Süßwasseraquarium in Campo Grande wird nicht nur die Unterwasserfauna des Pantanals zeigen, sondern ebenso andere Tierarten des größten Feuchtgebietes der Welt. Nach mehreren Verzögerungen soll es nun Mitte Dezember für die Bevölkerung geöffnet werden. Es gilt als eins der größten Süßwasseraquarien der Welt und als das größte Brasiliens. Etliche Male wurde die Eröffnung des […]

mehr »

Aufforstungsprojekt mit heimischen Baumarten im Pantanal gestartet

Das Pantanal ist Teil eines speziellen Aufforstungsprojektes. Mit diesem sollen dort heimische Bäume gepflanzt und alternative Einnahmequellen für die Landwirte geschaffen werden. In den vergangenen Wochen sind dazu bereits 2.200 Pflanzen und Samen in Nhecolândia im Bundesstaat Mato Grosso do Sul gesetzt worden. Weitere Pflanzungen sollen Anfang 2015 folgen. Darüber hinaus umfasst das Projekt auch […]

mehr »

Fans des Extremsports treffen sich im Pantanal zu Abenteuerspielen

Das Pantanal bietet sich mit seinen zahlreichen Flüssen und seiner überschwänglichen Natur für den Extrem-Sport geradezu an. Im November werden sich dort Abenteuersportler treffen, wenn in der Stadt Corumbá die „Pantanal Extrem – Abenteuerspiele“ stattfinden. Laut Veranstalter soll es die größte Herausforderung Brasiliens werden, die so viele Stand-Up-Paddle-Athleten wie noch nie vereint. Bühne der sportlichen […]

mehr »

Ausstellung zeigt Bedeutung des Pantanal für die Vogelwelt Amerikas

Mehr über die Vogelwelt des Pantanal können die Besucher und Bewohner der Stadt Corumbá in einer interaktiven Ausstellung lernen. Informiert werden soll damit aber auch über die Wichtigkeit des riesigen Feuchtgebietes für den gesamten amerikanischen Kontinent. Dient es doch auch vielen Zugvögeln für einen bestimmten Zeitraum im Jahr als Lebensraum. Für die Zugvögel ist das […]

mehr »

Bevölkerung Pantanals erhebt Forderungen zum Schutz des Feuchtgebietes

Die intensive Landwirtschaft, der Bau weiterer Wasserkraftwerke mit seinen Stauanlagen sowie der Bergbau sind einige der Aktivitäten, die das größte Feuchtgebiet der Welt bedrohen. Geht es nach dem Willen der Bevölkerung soll sich das ändern. Gemeinsam mit Wissenschaftlern und Institutionen hat sie einen Maßnahmenkatalog zum Schutz des Pantanals und ihres Lebensraumes erstellt. Übergeben wurde dieser […]

mehr »

Pantanal: Einzigartiges System erlaubt Forschung mit Geolokalisierung

Das Pantanal soll mit Hilfe einer Geo-Datenbank, einem digitalen Kartensystem und einem Ortungssystem künftig besser überwacht und erforscht werden. Neu daran ist, dass sämtliche verfügbaren Daten verschiedenster Institutionen aufgenommen und diese mit einer Geolokalisierung verbunden werden. Erfassen wollen die Forscher neben Informationen aus dem Bereich des Umweltschutzes und der Geologie auch wirtschaftliche und soziale Daten. […]

mehr »

Riesenotter des Pantanal bevorzugen den Seitensprung

Bisher galten die Riesenotter eher als treu. Eine Studie im Pantanal zeigt nun jedoch, dass einzelne Tiere einem Seitensprung keineswegs abgeneigt sind. Darüber hinaus sind die Riesenotter nicht so angriffslustig, wie von der Bevölkerung allgemein angenommen. Träger der Sudie ist das Institut Sustentar, das vom halbstaatlichen Ölunternehmen Petrobras gefördert wird. Etliche Mythen ranken um die […]

mehr »

„Estrada Turística“ des Pantanal soll für den Natur-Urlaub attraktiver werden

Ameisenbären und Wölfe sind keine Seltenheit entlang der „Estrada Turística“ im Pantanal Brasiliens. Die Route befindet sich Nahe der Grenze zwischen Bolivien und Brasilien und soll künftig stärker beworben werden, um mehr Besucher anzuziehen. Geplant ist zudem die Bevölkerung rund um das Gebiet um Cáceres besser für den Tourismus vorzubereiten. Bisher ist Cáceres vor allem […]

mehr »

In Alcinópolis verwandeln Kunsthandwerker die Tiere des Pantanal in Tonskulpturen

Gefleckte Jaguare sind im Pantanal eigentlich keine Seltenheit. Doch zu sehen bekommt man sie in freier Wildbahn nur selten. In Alcinópolis im Bundesstaat Mato Grosso do Sul können sie aus Ton gefertigt allerdings als Kunstwerk bestaunt werden. Die Töpferkunst, welche die heimischen Fauna zum Vorbild hat, soll dort mit einem speziellen Projekt noch stärker gefördert […]

mehr »

Touristen entdecken schwimmenden Affen im Pantanal

Eigentlich gelten Affen eher als wasserscheue Tiere. Bei einem Angelausflug im Pantanal haben zwei Unternehmer nun jedoch einen schwimmenden Affen entdeckt und gefilmt. Forscher vermuten, dass das Tier durch die Überschwemmungen entlang des Flusses Paraguay-Mirim vom Land abgeschnitten und dort aufgeschreckt wurde. Nach der Analyse der Filmaufnahmen kamen die Experten des brasilianischen Agrar-Forschungsinstitutes Embrapa zu […]

mehr »

Pantanal-Stadt Corumbá bekommt Smartphone-App für Touristen

Rechtzeitig zum 236. Geburtstag der Stadt Corumbá will ein junger Unternehmer eine kostenlose Smartphone-App für die Besucher der Stadt und des Pantanal herausgegeben. Sie soll den Besuchern erleichtern, Unterkünfte oder Restaurants aufzufinden und gibt Informationen über kulturelle Angebote sowie Ausflugsmöglichkeiten ins größte Feuchtgebiet der Erde. Das im äußersten Westen Brasiliens in der Nähe der bolivianischen […]

mehr »

Fische des Pantanal tragen zur Verbreitung der Bäume bei

Der Pacu ist ein typischer Speisefisch des Pantanal, Touristen angeln ihn und für die Bewohner bietet er eine Einnahmequelle. Er spielt jedoch auch eine wichtige Rolle für die Artenvielfalt des Feuchtgebietes. Forscher haben herausgefunden, dass er und seine Kollegen zum guten Teil dafür verantwortlich sind, dass sich verschiedene Baum- und Pflanzenarten entlang der Gewässer des […]

mehr »

Größtes Feuchtgebiet der Welt steht vor der Vernichtung

Noch gilt das Pantanal als das größte Feuchtgebiet der Welt. Kommt es jedoch tatsächlich zu einem Klimawandel und wird dem weiteren Vordringen der intensiven Landwirtschaft nicht Einhalt geboten, kann es sein, dass das Pantanal in hundert Jahren als solches nicht mehr existiert. Studien der UNO deuten daraufhin, dass in den kommenden 100 Jahren weltweit etwa […]

mehr »

Pantanal: Internationales Forschungsprojekt nimmt Tierstimmen auf

Wie sich die Natur im größten Feuchtgebiet der Welt anhört, das wollen Forscher herausfinden. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, die Stimmen der Tiere aufzunehmen, um so mehr über die Artenvielfalt des Pantanal zu erfahren. Die Tierstimmenaufnahmen sind Teil einer internationalen Studie bei der neue Methoden eingesetzt werden, um die ökologischen Zusammenhänge im Pantanal zu […]

mehr »

Überschwemmtes Pantanal: Jaguare nähern sich vermehrt Siedlungen

Während etliche Regionen Brasiliens unter Trockenheit leiden, ist das Pantanal in vielen Bereichen überschwemmt. Das hat zur Folge, dass einige der sonst eher scheuen Jaguare in Siedlungsgebiete gesichtet werden. In den Städten Corumbá und Ladário haben Bewohner und Ökologen bereits mindestens sieben verschiedene Exemplare der Raubkatzen beobachtet. In nur wenigen Gebieten Südamerikas leben so viele […]

mehr »

Touristen sollen Forschern bei Bestandsaufnahme im Pantanal helfen

Besucher des Pantanal können den Wissenschaftlern künftig bei ihrer Arbeit helfen. Nach Willen der Wissenschaftler sollen sie mit ihrem Handy Fotos von Tieren und Pflanzen machen und sich bei iNaturalist registrieren. Auf diese wiederum greifen dann die Forscher des Projektes „Tiere des Pantanal“ zu, die mit der amerikanischen Universität in Kansas bereits ein Abkommen geschlossen […]

mehr »

Schwimmende Bibliotheken bringen Bücher zu Kindern des Pantanal

Nicht nur im Amazonasgebiet gibt es Dörfer, die lediglich über den Wasserweg erreicht werden können. Gleiches gilt auch für das Pantanal. Dort soll jetzt ein besonderes Projekt mit „Schiffen des Wissens“ installiert werden. Dahinter verbergen sich schwimmende Bibliotheken, die den Kindern, Jugendlichen aber auch Erwachsenen in abgelegenen Gebieten des Pantanal Bücher und Literatur ins Haus […]

mehr »

Pantanal: Ausstellung zeigt 4.000 Jahre alte Felsmalereien

Das Pantanal kann auf eine lange Siedlungsgeschichte verweisen. Schon vor 4.000 bis 5.000 Jahren haben Menschen in dem brasilianischen Feuchtgebiet ihre Spuren hinterlassen. Diese uralten Hinterlassenschaften sind nun in der Ausstellung „Memoiren der Felsmalereien des Pantanals“ zu sehen, die Archäologie und Kunst miteinander verbindet. Gezeigt wird die Ausstellung in der Stadt Aquidauana, die dieser Tage […]

mehr »

70-Jähriger gibt sein Dokumentarfilmdebüt über Geisterzug im Pantanal

Inmitten des Pantanal soll es einen Geisterzug geben, der seit einigen Jahrzehnten in der Nähe der brasilianischen Stadt Corumbá an der bolivianischen Grenze herumspukt. Doch erst jetzt hat ein 70-Jähriger Kunsthandwerker das Thema aufgegriffen und einen Dokumentarfilm über diese Legende gedreht. Eigentlich baut Sebastião de Souza Brandão die für das Pantanal typischen Cocho-Gitarren. Als junger […]

mehr »

Pantanal erhält eigene wissenschaftliche Zeitschrift

Das größte Feuchtgebiet der Welt erhält eine eigene Zeitschrift. „Wissenschaft Pantanal“ lautet der Titel der Publikation, die den Bewohnern des Pantanals eine Brücke zu wissenschaftlichen Studienergebnissen bieten will. Schwerpunkte sollen aber auch die Artenvielfalt des Bioms sowie die nachhaltige Bewirtschaftung des Feuchtgebietes sein. Das Pantanal zieht immer wieder Wissenschaftler und Forscher aus Brasilien und der […]

mehr »

Im Pantanal tauchen immer mehr Vögel aus dem Amazonasgebiet auf

In der steppenartigen Savanne des Pantanal leben etwa 650 verschiedene Vogelarten. Allerdings werden dort in jüngster Zeit auch vermehrt Arten aus dem Amazonasregenwald beobachtet. Die Ursache dafür ist bislang unklar. Vermutet wird unter anderem, dass der Klimawandel dazu beiträgt. Der Papagei Curica (Amazona amazonica) ist eigentlich ein typischer Vogel der Amazonasregion. Der Ornithologe und Fotograf […]

mehr »

Winterfestival in Bonito verlegt den Fluss Formosa ins Zentrum der Gemeinde

Die Stadt Bonito im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul ist weltweit als eins der besten Ziele für den Ökotourismus bekannt. Derzeit findet dort das XV. Winterfestival statt. Geehrt wird dabei der Fluss Formoso, der wegen seines glasklaren Wassers und seines Artenreichtums bekannt ist. Abgesehen von seiner Naturattraktion haben sich um den Fluss aber auch […]

mehr »

Designer fertigt im Pantanal Möbel aus Recyclingmaterial

Abfall existiert für Leonardo Kenzo Minata aus dem Pantanal nicht. Der 27-Jährige nutzt Recyclingmaterial, um daraus Möbel zu bauen. Eigentlich hat er sich mit seiner Firma in Campo Grande auf Metallarbeiten spezialisiert. Jetzt ist er indes dabei eine neue Möbellinie herauszugeben. Das Design von Kenzos Möbeln erinnert an die 70er Jahre. Ein aufgeschnittenes Metallfass wird […]

mehr »

Vorkommen der Riesenotter im Pantanal soll näher erforscht werden

Im Pantanal in Brasilien ist ide Zahl der dort lebenden Riesenotter weiterhin unbekannt. Wie groß der tatsächliche Bestand des Riesenotters im Pantanal ist, wurde in den vergangenen Jahrzehnten kaum in Studien festgehalten. Nun soll sich das ändern. Das Institut Ekko Brasil ist derzeit dabei, entlang des Flusses Aquidauana die Familieneinheiten der Riesenotter ausfindig zu machen […]

mehr »

Nach Fussball-WM: Arena Pantanal sucht neuen Betreiber

Die Arena Pantanal in Cuiabá soll einen neuen Betreiber erhalten. Nachdem in dem 209 Millionen Euro teuren Stadion vier Spiele zur Fußball-Weltmeisterschaft stattgefunden haben, dient sie derzeit den unteren Ligen für ihre Turniere. Das Stadion ist allerdings als Multifunktional-Arena ausgelegt, in dem ebenso Konzerte und Messen stattfinden könnten. Im Bundesstaat Mato Grosso wird zwar Fußball […]

mehr »

Öko-Viehzüchter schützen gemeinsam mit WWF das Pantanal

Der World Wild Fund For Nature (WWF) will zukünftig die ökologische Tierhaltung im Pantanal unterstützen. Dazu wurde nun ein Programm „Cerrado Pantanal“ geschaffen, mit welchem der negative Einfluss der Landwirtschaft auf die Umwelt verringert werden soll. Die Region ist massiv von der Tierhaltung geprägt, die einen wichtigen Wirtschaftsfaktor darstellt. Unterstützt wird das Programm, das erstmalig […]

mehr »

Museum in Corumbá bietet Einblick in die Welt des Gürteltiers

In den Bau eines Gürteltiers eintauchen können die Besucher im naturkundlichen Museum Estação Natureza Pantanal in der Stadt Corumbá nahe der bolivianischen Grenze. Dort hat am Dienstag (15.) eine Ausstellung über die fünf Gürteltierarten eröffnet, die es unter anderen im größten Feuchtgebiet der Erde gibt. Das Museum am Ufer des Flusses Paraguay geht allerdings ungewöhnliche […]

mehr »

Große Mehrheit der WM-Besucher begeistert von Cuiabá

Die Fußball-Touristen, die ins Pantanal gekommen sind, um in Cuiabá die Weltmeisterschaft zu verfolgen, zeigen sich begeistert von ihrem Reiseziel. Einer Umfrage zufolge stuften über 90 Prozent der Besucher ihren Aufenthalt im Bundesstast Mato Grosso als optimal oder gut ein. Von der Gastfreundschaft der Bevölkerung waren 89 Prozent der Befragten angetan. Besorgte Stimmen hatte es […]

mehr »

In Corumbá soll das Zusammenleben von Mensch und Tier verbessert werden

Wildtiere in Siedlungsnähe sind im Pantanal keine Seltenheit. Damit es dabei zu keinen Problemen und Verletzungen kommt, soll die Bevölkerung des größten Feuchtgebietes der Erde besser aufgeklärt werden. Das Komitee für Waldbrände und Wildtierschutz in Corumbá will dazu nicht nur Broschüren herausgeben, sondern fordert ebenso Info-Veranstaltungen und Seminare, um das Zusammenleben der Menschen mit den […]

mehr »

12 Jahre Forschungsarbeit: Gigantische Studie über das Pantanal erstellt

Eine riesige Datenmenge haben Forscher und Studenten gesammelt, um das Pantanal in verschiedene geologische Räume einteilen zu können. Sie sollen als Grundlage für Pflege- und Schutzpläne dienen. Unter die Lupe genommen wurden über den riesigen Zeitraum von 12 Jahren nahezu 200.000 Quadratkilometer des Feuchtgebietes. Zum Einsatz kamen dabei stets neuere Methoden und verbesserte Technologien. Noch […]

mehr »

Im Pantanal werden aus Piranhas japanische Sashimi-Gerichte

Das japanische „Sashimi“ wird im Pantanal zum einzigartigen Genuß. Verwendet wird dort allerdings nicht irgendein Edelfisch. Vielmehr dienen die gefürchteten Piranhas als Grundlage für die Zubereitung des Rohfischgerichtes. Angeboten wird das Piranha-Sashimi dabei nicht in Restaurants, sondern auf Fischerbooten. Die Piranhas kommen in den Flüssen des Pantanal in großer Menge vor. Sie sind leicht zu […]

mehr »

Johannisfest im Pantanal soll nationales Kulturerbe werden

Johannisfeste werden auch im Pantanal gefeiert. In der Stadt Ladário ist das „São João Pantaneiro“ fester Bestandteil des jährlichen Veranstaltungskalenders. Derzeit werden zudem Anstrengungen unternommen, das Kirchen- und Folklorefest als Kulturerbe auszuweisen. Jedes Jahr steht um den 24. Juni herum die Stadt Ladário im Bundesstaat Mato Grosso do Sul Kopf. Dann dreht sich nahe den […]

mehr »

Nördliches Pantanal bei WM-Touristen beliebtes Ausflugsziel

Das Pantanal ist derzeit Reiseziel vieler Touristen, die nach Brasilien gekommen sind, um dort die Fußball-Weltmeisterschaft zu verfolgen. Zu dem Großevent werden im Bundesstaat Mato Grosso 100.000 Besucher aus dem In- und Ausland erwartet. Ein Großteil von ihnen dürfte die Gelegenheit nutzen, einen Ausflug in das größte Feuchtgebiet der Erde zu unternehmen. Während der Pausen […]

mehr »

Rettungsaktion einer Jaguarfamilie nur teilweise geglückt

Zwei kleine Jaguarjunge werden derzeit im Rehabilitationszentrum für Wildtiere (CRAS) in der Stadt Campo Grande mit der Flasche aufgezogen. Sie waren vor einer Woche gemeinsam mit ihrer Mutter von einem Baum in einem Stadtteil von Corumbá gerettet worden, auf dem sie sich vor den Überschwemmungen des Pantanal gerettet hatten. Allerdings verstarb das Jaguarweibchen kurz nach […]

mehr »

Naturfotograf Mike Bueno veröffentlicht Buch mit einzigartigen Einblicken ins Pantanal

Einen einzigartigen fotografischen Rundgang durch die unglaubliche Natur des größten Feuchtgebietes der Welt bietet Mike Bueno mit seinem Buch „Pantanal: Selvagem – Wild – Salvaje“. Veröffentlicht wurde es offiziell am 11. Juni und damit einem Tag vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft. Bei dem Buch alleine, beließ es der Naturfotograf jedoch nicht. Zu sehen sind seine Arbeiten […]

mehr »

Arena Pantanal erstrahlt bereits in den Nationalfarben Brasiliens

Das für die Weltmeisterschaft neu errichtete Fußballstadion „Arena Pantanal“ in Cuiabá erstrahlt bereits in den brasilianischen Nationalfarben Gelb und Grün. Es gilt als Beispiel für die Nachhaltigkeit der WM und wurde bereits international als „Grünes Stadion“ anerkannt. Mit vielen kleinen und großen Maßnahmen wurde beim Bau des Fußballstadions auf den Umweltschutz geachtet. Ausgestattet wurde das […]

mehr »

Regionale Küche des Pantanal als spezielles „Finger Food“

Das Pantanal hat neben einer faszinierenden Natur noch etliches mehr zu bieten. Das zeigte nun das gastronomische Festival “Sabores das Américas” (Geschmäcker Amerikas), welches in Corumbá im Bundesstaat Mato Grosso do Sul stattfand. Bei ihm ging es dieses Jahr zwar um das „Finger Food“, Essen, das in Straßenbuden angeboten wird, die kulinarischen Genüsse des Pantanal […]

mehr »

Buben und Mädchen entwickeln eigene „Ökoschule“ im Pantanal

Im Pantanal im Bundesstaat Mato Grosso do Sul werden die Schüler zu Filmdirektoren. Mit dem Projekt “Ökovideo” werden sie dazu animiert, einen kleinen Film darüber zu drehen, wie ihre Schule in einen nachhaltigen Ort verwandelt werden kann, wo der Naturschutz im Vordergrund steht. In ganz Brasilien werden derzeit Veranstaltungen zur “Umweltwoche” organisiert. Zahlreiche öffentliche Einrichtungen, […]

mehr »

Mato Grosso do Sul: Neue Landkarte soll Touristen den Urlaub erleichtern

Für das südliche Pantanal soll eine neue touristische Karte veröffentlicht werden. Mit ihr erhalten die Besucher nicht nur die Möglichkeit, sich in dem größten Feuchtgebiet der Welt zu orientieren, sondern auch jede Menge Informationen über Sehenswürdigkeiten, Land, Natur und Kultur. Die ersten Entwürfe für das innovative Angebot liegen bereits vor. Mit der Landkarte soll den […]

mehr »

Selbstmordrate unter Indios im Pantanal massiv angestiegen

Landkonflikte und Perspektivlosigkeit bringen immer mehr Indios im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul dazu, Selbstmord zu begehen. Nach einem Bericht des Indigenen Rates der Missionare (Cimi) haben sich 2013 in Mato Grosso do Sul 73 junge Indios das Leben genommen und damit zu einem traurigen Rekord beigetragen. Die letzten 28 Jahren war es nicht […]

mehr »

“Cocho-Gitarren” halten das Kulturerbe lebendig

Hinter “Siriri” und “Cururu” verbergen sich traditionelle Tänze des Pantanals. Sie werden zu den Rhythmen der “Viola de cocho” getanzt, einer Gitarre, die eigentlich nur im dieser Region des Landes angefertigt wird. Sie ist ein typisches Kulturgut des größten Feuchtgebietes der Welt und findet von Jahr zu Jahr wieder mehr Anhänger. Beim “Festival América do […]

mehr »

Jährliche Überschwemmungen im Pantanal stärker als üblich

Seit einer Woche steigt im Pantanal der Wasserspiegel der Flüsse. Weite Bereiche des größten Feuchtgebietes der Welt sind bereits überschwemmt. Die Bevölkerung, die mit den jährlichen Überschwemmungen lebt, ist zwar vorbereitet. Allerdings sind dieses Jahr die Regenfälle deutlich stärker als sonst. Im Pantanal leben die Menschen schon immer im Wechsel von Trocken- und Regenzeit. Dies […]

mehr »

Interaktive Ausstellung über den Riesenotter

In der Natur sind die Riesenotter (Pteronura brasiliensis) eher selten zu Gesicht zu bekommen. Wie sie leben und wie sie sich miteinander unterhalten – dies wird nun in Corumbá mit einer interaktiven Ausstellung gezeigt. Diese basiert auf den neuesten Kenntnissen der Wissenschaftlerin Caroline Leuchtenberger. Sie hat die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung, den Flüssen, Bächen […]

mehr »

Festival zieht zehntausende Angelfans ins Pantanal

Das Pantanal ist berühmt für seine Angelmöglichkeiten. Vor allem die Sportangler zieht es in das größte Feuchtgebiet der Welt. Ein feststehendes Ereignis ist dabei das Internationale Festival der Sportangler. Dieses findet vom 11. bis zum 15. Juni bereits zum 33. Mal in der Stadt Cáceres im Bundesstaat Mato Grosso statt. Dieses Mal werden sich die […]

mehr »

Deutlich mehr Jaguare im Pantanal als vermutet

Im Pantanal leben mehr gefleckte Jaguare als bisher angenommen. Zu diesem erfreulichen Ergebnis kam eine Studie, die sich mit den Großkatzen im Pantanal beschäftigt. Danach wurden bisher entlang des Flusses Paraguay in der Region der Stadt Cáceres im Bundesstaat Mato Grosso stolze 54 verschiedene „Onça-pintada“ gezählt. Im Projekt “Bichos do Pantanal” (Tiere des Pantanal) werden […]

mehr »

FIFA Fan Fest am Rande des Pantanal

Zehntausende Touristen werden zur Fußball-WM 2014 auch in den äußersten Westen Brasiliens kommen und damit Cuiabá am Rande des Pantanal besuchen. Die Hauptstadt des Bundesstaates Mato Grosso ist allerdings nicht nur Ausrichter von einigen Vorrundenspielen sondern auch Ausrichter eines FIFA Fan Fest. Rund 40.000 Quadratmeter stehen für die Fußballfans im städtischen Ausstellungsgelände zur Verfügung, auf […]

mehr »

Filmische Einblicke: Deutsches Kino im Pantanal

Vom 5. bis zum 16. Mai liegt Deutschland mitten im brasilianischen Pantanal. In Campo Grande, der Hauptstadt des Bundesstaates Mato Grosso do Sul, wird dann nämlich das Festival “Treffen mit dem deutschen Kino” stattfinden. Gezeigt werden zehn Filme, die zwischen 1997 und 2012 in der Bundesrepublik gedreht wurden. Sie drehen sich um das tägliche Leben […]

mehr »

Extremsport-Event im grössten Feuchtgebiet der Erde

Natur pur und Sport gehen beim “Pantanal Extremo” Hand in Hand. Zum zweiten Mal soll der sportliche Wettbewerb im November im größten Feuchtgebiet der Erde ausgetragen werden. Der Event, der dieser Tage per Gesetz in den offiziellen Veranstaltungskalender des Bundesstaates Mato Grosso do Sul aufgenommen wurde, zog 2013 Sportler aus ganz Brasilien und den Nachbarländern […]

mehr »

Festival verwandelt Corumbá in Kulturzentrum Südamerikas

Zum elften Mal findet in der Stadt Corumbá im Südwesten des Pantanals in diesen Tagen das “Festival América do Sul” statt. Vom 30. April bis zum 4. Mai wird die Kultur und die Kunst Südamerikas Gäste aus dem In- und Ausland anziehen. Dieses Mal steht das Festival in der historischen Stadt unter dem Motto “Spüre […]

mehr »

Büffel sollen Rinderherden vor Jaguaren schützen

Immer wieder werden im Pantanal Jaguare erschossen, weil Farmer um ihre Rinder bangen. Nichtregierungsorganisationen, die sich für den Schutz der seltenen Großkatzen einsetzen, schlagen nun ungewöhnliche Maßnahmen vor. Damit sollen die Rinderzüchter ihre Herden gegen ungewollte Angriffe wappnen können. Das Pantanal gilt als die Region Brasiliens, in der die meisten Jaguare vorkommen. Allerdings ist in […]

mehr »

7 Jahre Vorarbeit: beeindruckender Bildband über Pantanal vorgestellt

Sieben Jahre lang ist der passionierte Naturfotograf Marcelo Krause auf Bilderjagd im Pantanal gegangen. Nun veröffentlichte er die besten Ergebnisse in seinem Buch “Pantanal – Terra e Água” (Pantanal – Erde und Wasser). An die 250 Fotografien zeigen das faszinierende Tierleben des größten Feuchtgebietes der Welt. Mit enthalten sind in dem Band zudem einige beeindruckende […]

mehr »

Ausstellung über Pantanal entführt in die Schönheit des Sumpfgebietes

Manchmal ist das größte Sumpfgebiet der Welt auch mitten in Deutschland vertreten. Zu verdanken ist dies der Wanderausstellung “Pantanal – Ein Naturparadies in Gefahr” vom Global Nature Fund. Entwickelt wurde sie von der Biologin und Autorin Angelika Hofer und ihrem Mann, dem Naturfotografen Günter Ziesler. Vor Kurzem war die Ausstellung in der Stadtbücherei in Löffingen […]

mehr »

Grösstes Süsswasseraquarium der Welt soll im Oktober eingeweiht werden

Im brasilianischen Pantanal entsteht derzeit das größte Süßwasseraquarium der Welt. Allerdings sind die Bauarbeiten verzögert. Damit sie dennoch bis zum Oktober fertiggestellt werden, hat der Gouverneur von Mato Grosso do Sul, André Puccinelli, jetzt Druck auf das Bauunternehmen ausgeübt und durchgesetzt, dass weitere Firmen beauftragt werden. Der Bau des Aquariums in der Provinzhauptstadt Campo Grande […]

mehr »

Zuchtprogramme als Ersatz für illegale Kaiman-Jagd im Pantanal

Wer einen Kaiman sehen will, hat im Pantanal gute Chancen dazu. Biologen und Wissenschaftler schätzen, dass etwa heute zehn Millionen Expemplare dieser Reptilien im größten Sumpfgebiet der Welt leben. Sie sind eine wahre Touristenattraktion und können fast überall an den Ufern der Flüsse und Seen beobachtet werden. Das war jedoch nicht immer so. In den […]

mehr »

Projekt „Bed & Breakfast“ soll mehr Gästebetten in Corumbá schaffen

In der Stadt Corumbá im Pantanal sollen die Übernachtungsmöglichkeiten mit dem Projekt “Bed & Breakfast” deutlich ausgeweitet werden. Ziel der Maßnahme ist jedoch nicht der Bau von neuen Hotels oder Pensionen. Vielmehr soll die lokale Bevölkerung in den Tourismussektor mit einbezogen werden. Nicht alle der 144.000 Touristen, die im vergangenen Jahr Corumbá besuchten, kamen in […]

mehr »

Mit Aktionsplan gegen illegalen Tierhandel im Pantanal

Das Umweltschutzinstitut Chico Mendes hat einen nationalen Aktionsplan zum Schutz verschiedener, bedrohter Tierarten verabschiedet, bei dem unter anderem Maßnahmen zum Erhalt der natürlichen Lebensräume vorgesehen sind. Der Plan umfasst aber ebenso Aktionen gegen den illegalen Handel, dem nach wie vor viele Tiere zum Opfer fallen. Eins der Tiere, die der Schutzplan umfasst, ist der rote […]

mehr »

Wasserkraftwerke verursachen Fischarmut im Pantanal

Auch wenn die Wasserkraft eine saubere Energieform ist, kann sie doch gewaltige Auswirkungen auf die Umwelt haben. Eine Studie im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso zeigt, dass die Wasserkraftwerke zur Fischarmut in den Flüssen des größten Sumpfgebietes der Welt erheblich beitragen. Vorgestellt wurde die Studie nun im Parlament von Mato Grosso. Dort diskutieren die Abgeordneten derzeit […]

mehr »

Per Zug der Nostalgie und Natur des Pantanal auf der Spur

Wer Nostalgie mit einem Naturerlebnis verbinden will, kann dies im Pantanal mit dem Serra Verde Express. Dieser bringt die Touristen einmal im Monat via Eisenbahn von Campo Grande nach Aquidauana und Miranda, zwei kleine historische Städtchen im größten Sumpfgebiet der Welt. Vor hundert Jahren boomte der Bau des Eisenbahnnetzes Brasiliens. Heute sind indes viele Strecken […]

mehr »

Mehr Fisch für Mittagessen in Schulen von Corumbá

Die Buben und Mädchen der brasilianischen Stadt Corumbá sollen mehr Fisch essen. Mit einem Projekt zur Zucht von Fischen will die mitten im Pantanal gelegenen Grenzstadt den Speiseplan der Schüler anreichern. Die Fische soll dann in den Schulküchen verarbeitet werden, um so das kostenlose Mittagessen der 16.000 Kinder und Jugendlichen der öffentlichen Schulen und Kindergärten […]

mehr »

Zahlreiche Papageien in die Freiheit entlassen

Im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso wurden in einem Projekt der Umweltbehörde Ibama 24 Papageien in die Natur entlassen. Sie waren im Norden Brasiliens bei Razzien sicher gestellt worden, nachdem sie zuvor illegalen Tierhändlern ins Netz gegangen waren. Immer wieder werden in Brasilien von der Umweltpolizei bei Kontrollen und Razzien illegal gefangene Vögel aufgestöbert. Sie können […]

mehr »

Japanisches Krankenhaus im brasilianischen Pantanal

Im Pantanal soll ein japanisch-brasilianisches Krankenhaus entstehen. Gedacht ist es als ein medizinisches Zentrum, das 120.000 Menschen in der südwestlichen Region des Bundesstaates Mato Grosso do Sul betreuen soll. Architektonische Entwürfe für das binationale Vorhaben liegen bereits vor. Schon seit 2001 arbeiten in der Region von Guia Lopes da Laguna japanische Mediziner auf ehrenamtlicher Basis. […]

mehr »

Mato Grosso do Sul stellt in den Vereinten Nationen aus

Was Mato Grosso do Sul so alles zu bieten hat ist derzeit in New York zu sehen. Im Gebäude der Vereinten Nationen wirbt vom 12. bis zum 27. März eine Ausstellung für den Bundesstaat. Erhöht werden soll damit der Bekanntheitsgrad der Region im äussersten Südwesten Brasiliens mit dem Weltnaturerbe Pantanal. Die Regionalregierung erhofft sich aber […]

mehr »

Pflanzen aus dem Pantanal sollen Dengue-Fieber heilen

Forscher der international renommierten Stiftung Fundação Oswaldo Cruz (Fiocruz) haben im brasilianischen Pantanal Pflanzen entdeckt, deren Extrakt den Dengue-Virus daran hindern soll, sich zu duplizieren. In Brasilien erkranken jedes Jahr hunderttausende Menschen an der gefährlichen Krankheit, die zum Tode führen kann. Übertragen wird das Dengue-Fieber durch die Mücke Aedes aegypti. Seit zwei Jahren arbeiten die […]

mehr »

Pantanal ist auch zur WM 2014 ideales Ziel für Öko-Touristen

Spätestens seit der globalen Umweltkonferenz 1992 in Rio de Janeiro gilt das Pantanal im zentralen Westen Brasiliens als das Ziel für den Öko-Tourismus schlechthin. Im April dieses Jahres wird das größte Sumpfgebiet der Welt zudem Austragungsort der Ecoturism and Sustainable Tourism Conference (ESTC14) sein, einer der bedeutendsten Konferenzen rund um das Thema Öko-Tourismus. Sie findet […]

mehr »

Fische werden mit codierten Sendern ausgestattet

Mit einer aufwendigen Technik wollen Biologen und Wissenschaftler mehr über den Fisch “Dourado” herausfinden. Um ihn in den Flüssen des Sumpfgebietes Pantanal besser schützen zu können, soll sein Wanderverhalten mit Hilfe eines codierten Senders erforscht werden. Direkt am Flussrand haben die Forscher ein kleines, mobiles Operationszentrum aufgebaut. Dort wird der Südamerikanische Lachssalmler in einem Wasserbottich […]

mehr »

Die Fazendas im Pantanal verbinden ihre Viehzucht mit dem Tourismus

Die Besitzer von Fazendas (Farmen) im Pantanal werben um Touristen mit dem Image des Jaguars. Personen aus aller Welt bereisen das Pantanal, um dort den gefleckten Jaguar fotografieren zu können, den grössten Vertreter der Grosskatzen Südamerikas. Das Pantanal hat eine Fläche von viertausend Quadratkilometern, davon ein Teil im Bundesstaat Mato Grosso und der andere in […]

mehr »

Fischwelt des Pantanal durch Abholzung der Ufervegetation bedroht

Noch ist nicht erforscht, wie viele Fischarten es im größten Sumpfgebiet der Welt gibt. Etliche Studien befassen sich derzeit zwar mit der Frage welche Fischarten in den Flüssen des Pantanal vorkommen. Doch die Zeit drängt. Wie Untersuchungen zeigten, ist der Fischbestand zunehmend bedroht. Eine große Rolle spielt dabei nicht nur die kommerzielle Fischerei, sondern vor […]

mehr »

Anfütterung von Raubkatzen im Pantanal soll bekämpft werden

Die größte Raubkatze Amerikas, der gefleckte Jaguar oder Onça pintada, ist in dem riesigen Sumpfgebiet Pantanal ein echte Touristenattraktion. Allerdings wird, um ihn zu speziellen Beobachtungspunkten zu locken, illegalerweise Fleisch ausgelegt. Die Justizbehörde will die Anfütterung der Jaguars im Bundesstaat Mato Grosso do Sul künftig jedoch unterbinden und hat das Fremdenverkehrsamt sowie das Naturschutzamt von […]

mehr »

Die Höhlen des Riesengürteltieres dienen auch anderen Spezies als Wohnung

Dass das Gürteltier (es wird in Brasilien als “Tatu“ bezeichnet) Löcher in die Erde gräbt, ist inzwischen für niemanden mehr eine Neuigkeit. Jedoch haben Wissenschaftler aus Brasilien und Grossbritannien festgestellt, dass diese Erdhöhlen nicht nur jener Spezies als Versteck dienen, sondern auch anderen Tierarten eine willkommene Zuflucht und Heimstätte bieten. Die Erdlöcher des Riesengürteltieres beherbergen […]

mehr »

Auf Safari im größten Sumpfgebiet der Welt

Wer auf Safari gehen will, kann dies auch in Brasilien. Im zentralen Westen des Landes liegt das größte Sumpfgebiet der Welt, das Pantanal. Im kommenden Jahr werden dort in Cuiabá, der Hauptstadt Mato Grossos, vier Spiele der Fußballweltmeisterschaft ausgetragen. Die Jahreszeit eignet sich aber auch hervorragend für Ausflüge ins Sumpfgebiet um dort auf einer Sumpf-Safari […]

mehr »

Viele Brasilianer sorgen sich um die Erhaltung des Pantanals

Die Brasilianer selbst haben zwar schon vom Pantanal gehört und befürworten seine Erhaltung, aber sie verwechseln es mit Amazonien. Das fand die Untersuchung des WWF-Brasil, in Zusammenarbeit mit der HSBC-Bank, heraus, nachdem sie im Juni dieses Jahres 2.002 Personen in 26 Bundesstaaten zu dem Thema interviewt hatten. Ausserdem wussten die Befragten Personen nicht zu sagen, […]

mehr »

Engagiertes Forschungsprojekt für den Artenschutz im Pantanal gestartet

Die Fauna des Pantanal, einem Sumpfgebiet im Zentrum Südamerikas, das mit seinen etwa 230.000 Quadratkilometern halb so groß ist wie ganz Frankreich, ist nur wenig erforscht. Das soll sich mit dem Projekt „Tiere des Pantanal“ („Bichos do Pantanal“) ändern. Das besondere an dem Projekt: als zentrale Forschungsstation dient ein entsprechend ausgestattetes Schiff, das in den […]

mehr »

Cuiabá: die Fussball-WM 2014 im Pantanal

Wasserschweine, Störche, Kaimane und das runde Leder: die Fußball-Weltmeisterschaft macht im kommenden Jahr auch im Pantanal Station. Die am Rand des Weltnaturerbes gelegene Stadt Cuiabá ist eine der zwölft Austragungsstätten des wichtigsten Fußballturniers der Welt. Und auch wenn dort nur vier Vorrundenspiele ausgetragen werden, zehntausende Touristen werden dann in die Hauptstadt des Bundesstaates Mato Grosso […]

mehr »

Echte Pantaneiros gibt es kaum noch im Pantanal

Der Tierarzt Luiz Otávio – ein direkter Nachkomme jener Pioniere, die sich einst im 19. Jahrhundert in die Wildnis des Pantanals wagten, bereit, der Isolation, den Überschwemmungen und allen anderen Unbilden die Stirn zu bieten – machte sich auf im Sattel eines ausdauernden Pantanalpferdes, um die Route der Pioniere nachzuvollziehen. Mit gemischten Gefühlen aus Stolz […]

mehr »

Projekt zur Erhaltung bedrohter Tierarten im Pantanal

Spezies, die vom Aussterben bedroht sind zu erhalten und die ambientale Entwicklung eines Gebietes mit üppiger Fauna und Flora, das sind die Ziele des Projekts “Bichos do Pantanal“ (Tiere des Pantanals), welches in diesem Monat vom “Instituto Sustentar de Responsabilidade Socioambiental“ in Cáceres (Bundesstaat Mato Grosso), 250 km von der Hauptstadt Cuiabá entfernt, eingeführt wurde […]

mehr »

Pantanal: Jaguar gegen Kaiman

Wer ins Pantanal reist, tut das auch mit dem heimlichen Wunsch, mal einen Jaguar in freier Wildbahn beobachten zu können. Allerdings sind solche Begegnungen eher selten, denn Südamerikas grösste Raubkatze ist äusserst scheu und schnell. Dagegen hatte der Fotograf Justin Black grosses Glück. Während seines Besuchs in dieser Region, die als eine Naturidylle Brasiliens bekannt […]

mehr »

Pantanal Aquarium – ein Projekt von Ruy Ohtake in Campo Grande

Es soll die grösste touristische Attraktion des Bundesstaates Mato Grosso do Sul werden. Ein Zentrum, in dem Wissen entsteht und Kenntnisse über die Biodiversifikation des Feuchtgebietes Pantanal weitergegeben werden – mit Betonung der aquatischen Biovielfalt. Das Bauwerk Die Bauarbeiten am zukünftigen “Aquário do Pantanal“ sind bereits zu 40% fortgeschritten und werden voraussichtlich gegen Ende diesen […]

mehr »

Genetische Karte des Gefleckten Jaguars

Wissenschaftler erarbeiten eine genetische Karte des Gefleckten Jaguars – “Vagalume“, eine Raubkatze dieser Art im Zoo von Sorocaba (Bundesstaat São Paulo) wird dafür Modell stehen. Zum ersten Mal wird die Wissenschaft die Gene der grössten Raubkatze Südamerikas, des Gefleckten Jaguars (Panthera onca), aufzeichnen, um damit eine Strategie zur Erhaltung dieses Säugetiers zu unterstützen, das auf […]

mehr »

Ausstellung über Pantanal übertrifft Erwartungen

Die von der Umweltorganisation SOS Pantanal ins Leben gerufene Wanderausstellung über den Pantanal zur Sensibilisierung der lokalen Bevölkerung hat nach Ansicht der Organisatoren sämtliche Erwartungen übertroffen. Der Zuspruch der Menschen in Cuiabá, Campo Grande und Corumbá, wo das Institut unter dem Motto „O Pantanal é aqui!“ (Der Pantanal ist hier!) bereits zu Gast war, sei […]

mehr »

Labyrinth aus Flüssen und Seen professionell erkunden

Der Pantanal in Brasilien ist nicht wie oftmals behauptet, eine mystische Landschaft irgendwo an der Grenze von Bolivien und Paraguay sondern ein einzigartiges Naturparadies. In der Trockenzeit eine Graslandschaft, verwandelt sich die Region in der Regenzeit in ein unendliches Labyrinth aus Flüssen und Seen. Inmitten dieser von Regen und Sonne gezeichneten Tiefebene existieren unzählige Tier- […]

mehr »

Geheimtipp Pantanal: faszinierende Natur im Hinterland Brasiliens

Brasilien war schon immer mehr als die endlosen Strände im Nordosten des Landes, die längst auch von der einheimischen Bevölkerung entdeckt wurden und in der Hauptsaison regelmässig überlaufen sind. Vor allem im Hinterland des Südamerikagiganten findet man viel Ruhe in unberührter Natur. Doch die Ziele sind kaum bekannt, lässt man die Urwaldmetropole Manaus mit seinen […]

mehr »

Tipps fürs Campen im Pantanal

Camper fühlen sich am wohlsten, wenn sie der Natur so nah wie möglich sind. Ob mit Camper oder Zelt bewaffnet ziehen sie in die Natur sobald das Wetter es zulässt. Manche verlagern sogar für einige Monate ihren Lebensmittelpunkt an einen anderen Ort, an dem sie nun mit ihrem Camper wohnen. Oftmals finden sich dort viele […]

mehr »

Florianópolis: Hauptstadt von Santa Catarina

Florianópolis ist mit seinen etwas mehr als 400.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt und Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Santa Catarina. Florianópolis liegt im Süden Brasiliens, nicht allzu weit von der Grenze mit Uruguay, Paraguay und Argentinien entfernt. Unter den Brasilianern ist die Stadt auch unter dem Namenskürzel „Floripa“ bekannt. Sie gehört ohne Zweifel zu den Städten […]

mehr »

Embratur veröffentlicht interaktives Video über Cuiabá

Mit interaktiven Videos stellt die brasilianische Tourismusbehörde Embratur seit wenigen Wochen sämtliche 12 Ausrichterstädte der kommenden Fussball-Weltmeisterschaft 2014 vor. Darunter ist logischerweise auch Cuiabá im Bundesstaat Mato Grosso. Die Metropole im äussersten Westen Brasiliens gilt als Tor zum Pantanal, dem größten Feuchtgebiet der Erde. Das rund fünfminütige Video zeigt dabei nicht nur die touristischen Hightlights […]

mehr »

Neues Gesetz soll kommerziellen Fischfang im Pantanal verbieten

Der kommerzielle Fischfang im Pantanal könnte schon bald komplett verboten werden. Der Kongress in Brasília prüft derzeit einen entsprechenden Gesetzesentwurf eines Abgeordneten aus dem Bundesstaat Mato Grosso do Sul (Projeto de Lei 3814/12). Demnach soll sowohl die industrielle als auch die gewerbliche Fischerei in dem im äussersten Westen Brasiliens gelegenen Ökosystem untersagt werden. Lediglich das […]

mehr »
Letzte Einträge im Brasilienportal