Becken des Rio Paraguai soll Plan zur nachhaltigen Bewirtschaftung erhalten

Veröffentlicht am 24. Dezember 2015 - 01:10h unter Pantanal News

Divulgacao FamasulDas Wassergefüge des Pantanal soll genauer untersucht werden. Mit Überfliegungen wollen die Landwirtschaftliche Vereinigung Famasul und das nationale Wasseramt ANA mehr über die tatsächliche Nutzung des Feuchtgebietes erfahren und letztlich einen Plan über die Wasserressourcen des Flussbeckens Paraguai erstellen.

Über 5.500 Kilometer zwischen brasilianischen Bundesstaaten Mato Grosso und Mato Grosso do Sul sollen zu Land und zu Luft zurück gelegt werden, um sich ein Bild über das Becken des Flusses Paraguai zu machen. Begleitet wird die Initiative der Landwirtschaftlichen Vereinigung und des Wasseramtes vom Sekretariat für Umweltschutz und wirtschaftliche Entwicklung.

Erfahren wollen die Beteiligten mit der Arbeit unter anderem, wie die tatsächliche Nutzung des Gebietes aussieht, wo die Rinderhaltung, Anbau oder Siedlungsflächen dominieren und wo Feuchtflächen oder andere Biotope in dem gigantischen Gebiet vorherrschen, das in weiten Bereichen nur schwer zugänglich ist. Erstellt werden soll damit eine Diagnose über die Bodennutzung.

Diese wird wiederum dazu dienen, Grundlagen für eine nachhaltige Nutzung des Beckens des Flusses Paraguai auszuarbeiten. Der Paraguai ist einer der wichtigsten Flüsse des größten Feuchtgebietes der Welt und maßgeblich für dessen überlebenswichtigen Wechsel von Überschwemmungs- und Trockenzeiten verantwortlich.

Nach Angaben der nationalen Wasserbehörde umfasst das Becken des Rio Paraguai über eine Millionen Kilometer. Etwa 33 Prozent davon befinden sich in Brasilien. Etwa 67 Prozent verteilen sich auf Argentinien, Bolivien und Paraguay. In der Region leben etwa 2,2 Millionen Menschen. Mit 87 Prozent leben die meisten von ihnen jedoch in Städten und Siedlungen.

Neben dem Wasseramt und dem Landwirtschaftlichen Band wird die Initiative von einer Gruppe unterstützt, die sich aus Mitarbeitern von 29 verschiedenen Einrichtungen zusammensetzt.