Site will mit poetischem Pantanal zu dessen Erhalt beitragen

Veröffentlicht am 4. August 2016 - 18:09h unter Pantanal News

“Pantanal Poética“ heißt ein neues Portal, das in Campo Grande vorgestellt worden ist. Bei dem geht es nicht um Gedichte, sondern um die Poesie die das Pantanal ausstrahlt. Mit ihr wollen Forscher, Lehrer und Aktivisten auf die Besonderheiten des größten Feuchtgebietes der Welt aufmerksam machen und zudem Kultur und Wissenschaft miteinander verbinden.

Foto: sabiá brasilinfo

Foto: sabiá brasilinfo

Zurück geht die Idee auf eine Exkursion auf dem Fluss Paraguai. Bei der standen Vorträge, Umweltschutz, interaktive Aktivitäten und der Besuch von sozio-ökologischen Projekten entlang des Flusses im Mittelpunkt. Gebildet wurde sie von 30 Männern und Frauen verschiedener Einrichtungen und Organisationen aus Paraguay, Bolivien, Argentinien, Brasilien und Holland sowie Flussanliegern, den Ribeirinhas.

Schon bei der Planung der Exkursion wurde Kunst und Kultur als wichtiges Element mit eingebunden. Der Titel der einwöchigen Aktion, an der sich auch Künstler beteiligt haben, lautete deshalb auch “Expedição Pantanal Poética”. Entstanden sind während dieser zahllose Bilder, zehn Lieder und ein Dokumentarfilm, die teilweise auf der nun ans Netz gegangenen Seite veröffentlicht sind.

Mit ihr sollen die Bewohner des Pantanal und auch andere auf den imensen Reichtum der einzigartigen Feuchtsavanne und ihre Schönheit aufmerksam gemacht und zu dessen Schutz und ihre nachhaltige Zukunft aufgerufen werden. Vereinen wollen die Initiatoren dazu Wissenschaftler, Musiker, Aktivisten, Bewohner und Liebhaber der Region.

Hinter der Site “Pantanal Poética“ steht die Organisation “Mupan – Mulheres em Ação no Pantanal” (Frauen in Aktion im Pantanal), die Universität von Mato Grosso do Sul, Green Beat und die Allianz Ecosistema.