Pantanal erhält Urkunde zum Unesco-Biosphärenreservat

Veröffentlicht am 26. November 2017 - 12:36h unter Pantanal News

Das Pantanal ist nun offiziell von der Unesco zum Biosphärenreservat ausgewiesen worden. Das Zertifikat ist vor wenigen Tagen überreicht worden, nachdem der Ausweisungprozess bereits vor 17 Jahren begonnen hat.

Sonnenaufgang im Pantanal – Foto: sabiá brasilinfo

Dass von der Titelverleihung bis zur Zertifikatübergabe so viel Zeit verstrichen ist, hat unter anderem an der indifferenten Haltung der brasilianischen Behörden gelegen. Erst im vergangenen Jahr hat Brasilien einen Aktionsplan vorgelegt. Der war eiligst erstellt worden, nachdem der größten Feuchtsavanne der Welt das Biosphärenreservat beinahe aberkannt worden wäre.

In dem Aktionsplan sind 80 Maßnahmen zum Schutz und zur nachhaltigen Entwicklung des Pantanals enthalten. Vorgesehen sind ebenso Forschungsarbeiten, eine umfangreiche Bestandsaufnahme über die Bodennutzung, ein Monitoring und die Ausweisung von Schutzgebieten. Die Aktionen sollen nun auf kurz-, mittel- und langfristige Sicht in die Tat umgesetzt werden.

Notwendig war ebenso die Gründung eines ausführenden Komitees des Biosphärenreservats. Das ist offiziell am 18. Oktober eingesetzt worden. Die beiden das Pantanal umfassende Bundesstaaten Brasiliens (Mato Grosso und Mato Grosso do Sul) haben dabei jeweils ein eigenes Komitee ins Leben gerufen.

Diesen gehören neben Umweltbehörden ebenso die Kultur- und Landwirtschaftssekretariate der beiden Bundesstaaten, die Indiobehörde Funai sowie Vertreter der Munizipe, des Wirtschaftssektors, des Wissenschaftsbereiches und ebenso der Zivilgesellschaft an.

Die Zertifizierung und die Aufnahme in das weltweite Netzwerk der Biosphärenreservate wird als besonders wichtig erachtet. Verknüpft ist damit die Hoffnung auf die Gründung von Kooperationen und eine internationale Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen sowie eine Zusammarbeit bei Forschungsarbeiten.