Nach Fussball-WM: Arena Pantanal sucht neuen Betreiber

Veröffentlicht am 23. Juli 2014 - 01:42h unter Pantanal News

de40f537b1f9cad0ccf044d76a20d551Die Arena Pantanal in Cuiabá soll einen neuen Betreiber erhalten. Nachdem in dem 209 Millionen Euro teuren Stadion vier Spiele zur Fußball-Weltmeisterschaft stattgefunden haben, dient sie derzeit den unteren Ligen für ihre Turniere. Das Stadion ist allerdings als Multifunktional-Arena ausgelegt, in dem ebenso Konzerte und Messen stattfinden könnten.

Im Bundesstaat Mato Grosso wird zwar Fußball gespielt, allerdings ist keines der wenigen Teams in der ersten Liga vertreten. Auch beschränken sich die Zuschauerzahlen bei den Spielen der zweiten und dritten Liga meist nur auf ein paar Hundert Personen. Dennoch hoffen die Clubs, dass ihnen ein Vorrecht bei der Benutzung eingeräumt wird, wenn die Betreiberrechte an eine Privatfirma gehen. Immerhin ist das Stadion mit öffentlichen Mitteln gebaut worden.

Nach der Weltmeisterschaft hat bereits ein erstes Spiel zwischen den Clubs Cuiabá und Paysandu stattgefunden. Über 14.000 Zuschauer kamen zu dem Spiel. Viele von ihnen nutzten den günstigen Eintrittspreis von knapp sieben Euro und die Gelegenheit, das WM-Stadion einmal persönlich kennenzulernen. Die Fußballer von Cuiabá haben ihrerseits zum ersten Mal vor einem so großen Publikum ein Heimspiel ausgetragen und zur Freude ihrer zahlreich angereisten Fans gewonnen.

Mit dem hochmodernen Stadion und dem stärken Zuspruch der Fans hofft das Team von Cuiabá von der dritten in die zweite Liga aufzusteigen. Gouverneur Silval Barbosa geht noch einen Schritt weiter und sieht Mato Grosso schon in der ersten Liga spielen. Mit Hilfe der Arena könne der Sport in der Region stärker gefördert werden, so der Politiker. Seiner Aussage nach sollen heimische Clubs auf jeden Fall Vorrang bei der Benutzung des Fußballtempels haben. Ein entsprechender Plan, wie das 77.000 Quadratmeter große Stadion künftig von privater Hand geführt werden könnte, sei bereits erarbeitet.

Welche Unterhaltskosten auf die Betreiber zukommen, ist allerdings noch offen. Feststehen jedoch bislang lediglich die nächsten Spiele, die im August und September stattfinden werden.