Schwimmende Bibliotheken bringen Bücher zu Kindern des Pantanal

Veröffentlicht am 19. August 2014 - 17:24h unter Pantanal News

noticias_junho_barcas_do_saber_02Nicht nur im Amazonasgebiet gibt es Dörfer, die lediglich über den Wasserweg erreicht werden können. Gleiches gilt auch für das Pantanal. Dort soll jetzt ein besonderes Projekt mit „Schiffen des Wissens“ installiert werden. Dahinter verbergen sich schwimmende Bibliotheken, die den Kindern, Jugendlichen aber auch Erwachsenen in abgelegenen Gebieten des Pantanal Bücher und Literatur ins Haus bringen.

Für viele „Ribeirinhas“, Anlieger des Flusses, ist es keineswegs einfach, bis in die nächste Stadt zu gelangen, um dort ein Buch in der Bibliothek auszuleihen oder gar in einem Buchladen zu stöbern. Oft fehlen dazu einfach die Strukturen, das Geld oder es sind stundenlange Reisen mit dem Boot notwendig. Die Kultur des Lesens rückt damit extrem in den Hintergrund. Damit die Buben und Mädchen der Flussanwohner dennoch in den Genuss einer Bibliothek kommen und in die Welt der Bücher eintauchen können, hat die brasilianische Marine gemeinsam mit dem Unternehmen Cascol Combustíveis das Projekt „Barcas do Saber“ ins Leben gerufen.

Auf insgesamt fünf Booten sollen Bücher zu den verschiedensten Themen und für alle Altersstufen angeboten werden. Neben Kinderbüchern und Jugendliteratur sollen dabei auch die Sachliteratur nicht zu kurz kommen. Abgesehen von den fünf speziellen „Schiffen des Wissens“ ist zudem geplant das bereits bestehende schwimmende Krankenhaus mit Büchern zu bestücken. Dieses dient eigentlich zur Gesundheitsversorgung der Flussanlieger und ersetzt diesen die Arztpraxis oder die Klinik. Während Jung und Alt auf ihren Besuch beim Zahn- oder Allgemeinarzt warten, können sie sich nun künftig die Zeit mit dem Lesen vertreiben oder den Arztbesuch dazu nutzen, um sich nebenbei noch ein Buch auszuleihen.

Die Bücher und Zeitschriften, mit denen die Boote ausgestattet werden, stammen aus Spenden. Das Projekt „Bibliothek – Häuser des Wissens“ wurde bereits vor sieben Jahren ins Leben gerufen, um vor allem den ärmeren Menschen und der Bevölkerung abgelegener Gebiete einen Zugang zu Büchern zu erleichtern. Die schwimmenden Bibliotheken des Pantanal sind indes neu. Sie sollen in den nächsten Wochen eingeweiht werden.