Mit Tanz und Poesie das Pantanal erleben

Veröffentlicht am 22. Juni 2015 - 15:24h unter Pantanal News

Cartaz_Site_Asas_1“Asas Pantaneiras“ (Flügel des Pantanal) heißt ein Spektakel, bei dem mit Hilfe des Tanzes das größte Feuchtgebiet der Welt vorgestellt wird. Tänzerisch dargestellt werden dabei nicht nur die Schönheiten der einzigartigen Landschaft, sondern ebenso die Gefährdungen sowie die Zyklen des Pantanals, das von Trocken- und Überschwemmungszeiten gekennzeichnet ist. Gedacht sind die Vorführungen aber auch als besondere Art der Umwelterziehung.

“Kinder des Pantanal“, “Wasser des Lebens“, “Dein Bett klarer Wasser“, “Kampf ums Überleben“, “Fliege Freiheit“, “Rückzug“, “Geist der Erde“, “Trockene Erde“, “Sommerregen“ und “Die Kraft der Schönheit ist größer als die Traurigkeit“ sind die einzelnen Szenen überschrieben, mit denen die Zuschauer in die Feuchtsavanne entführt werden. Untermalt werden die Tänze mit Gedichten über das Pantanal.

Entwickelt wurde das Tanztheater, das alle Sinne anspricht, von einer Gruppe professioneller Tänzer unter der Leitung von Valdenir Oliveira und Ariel Venâncio von der Akademie Líder de Artes. Sie haben sich dabei nicht nur auf die eigene Intuition und Kreativität verlassen, sondern ebenso Unterstützung von einer Biologin unterhalten, von der die Gruppe in die Geheimnisse des Pantanal eingeführt wurden.

Die Prämiere der “Asas Pantaneiras“ hat dieser Tage bereits in Rondonópolis stattgefunden. Sie hat sich allerdings nicht an die Erwachsenen gerichtet. Vielmehr waren Schüler der verschiedensten Altersstufen zu den ersten Vorführungen eingeladen. Jetzt will die Gruppe sich noch mehr in das Thema vertiefen und ihr Werk in weiteren Städten anbieten.