Mato Grosso do Sul: Neue Landkarte soll Touristen den Urlaub erleichtern

Veröffentlicht am 29. Mai 2014 - 23:47h unter Pantanal News

OLYMPUS DIGITAL CAMERAFür das südliche Pantanal soll eine neue touristische Karte veröffentlicht werden. Mit ihr erhalten die Besucher nicht nur die Möglichkeit, sich in dem größten Feuchtgebiet der Welt zu orientieren, sondern auch jede Menge Informationen über Sehenswürdigkeiten, Land, Natur und Kultur. Die ersten Entwürfe für das innovative Angebot liegen bereits vor.

Mit der Landkarte soll den Touristen der Aufenthalt im Pantanal erleichtert werden, dies allerdings nicht nur mit Hilfe der gedruckten Ausgabe. Vielmehr sind die Städte in der Karte zusätzlich mit einem QR-Code versehen. Wird dieser mit dem Smartphone oder Tablet eingelesen, erhält der Tourist zusätzliche Informationen über die Stadt. Öffnungszeiten und Adressen von öffentlichen Einrichtungen, Museen, Kirchen, Parkanlagen aber auch wo es Hotels, Restaurants und Kneipen gibt. Enthalten sind ebenso die touristischen Zentren der fünf wichtigsten Städte des Pantanals im Bundesstaat Mato Grosso dod Sul: Corumbá, Ladário, Miranda, Aquidauana und Anastácio.

Aber auch über die wichtigsten Flüsse des größten Feuchtgebiets der Erde, seinen Zufahrtsstraßen sowie Zentrum zum Abenteuer- und Ökotourismus soll die Karte Auskunft geben. Schließlich hat das Pantanal mit seiner überschwänglichen Natur für Touristen, die Abenteuer, ein einzigartiges Naturerlebnis oder einfach nur Entspannung suchen, auch einiges zu bieten. Naturpfade, Fotosafaris, Ausflüge per Boot und Zug, Reiten, Wandern, Radfahren sind nur einige der Beispiele.

Erstmals wird die touristische Karte zudem in verschiedenen Sprachen aufgelegt. Schon von Beginn an sollen sie in Portugiesisch, Englisch und Spanisch angeboten werden. Erarbeitet wurde die Landkarte des südlichen Pantanal in Zusammenarbeit von mehreren Einrichtungen, unter anderem dem Forum für Tourismus und den Gemeindevertretern der Region.