Interaktive Ausstellung über den Riesenotter

Veröffentlicht am 15. Mai 2014 - 23:18h unter Pantanal News

13194627145_d328df0b8fIn der Natur sind die Riesenotter (Pteronura brasiliensis) eher selten zu Gesicht zu bekommen. Wie sie leben und wie sie sich miteinander unterhalten – dies wird nun in Corumbá mit einer interaktiven Ausstellung gezeigt. Diese basiert auf den neuesten Kenntnissen der Wissenschaftlerin Caroline Leuchtenberger. Sie hat die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung, den Flüssen, Bächen und Seen des Pantanal, sieben Jahre lang studiert.

Viele haben zwar schon vom Riesenotter gehört oder ihn sogar schon einmal in ihrem natürlichen Umfeld gesehen, dennoch fehlt es großen Teilen der Bevölkerung an Wissen über den verspielten und gewandten Jäger. Mit der Ausstellung inmitten des größten Feuchtgebietes der Erde soll dem entgegen gewirkt werden. Aufgestellt sind dazu Boxen, bei denen per Knopfdruck in die Welt des Riesenotters eingetaucht werden kann. Zu hören sind dabei die Laute, die von den Tieren in den verschiedensten Situationen ausgestoßen werden, während dazu gleichzeitig die entsprechenden Fotos zu sehen sind. Die Riesenotter unterhalten sich regelrecht. Wenn das Tier seine Beute verteidiget, andere Otter vor Eindringlingen warnen, mit seinen Jungen spielt, sein Revier markiert oder sich streitet – bei jeder Handlung gibt das Tier entsprechende Laute von sich, die sich voneinander unterscheiden.

Besichtigt werden kann die Ausstellung in der “Estação Natureza” im Zentrum Corumbás im Bundesstaat Mato Grosso do Sul. Am “Samstag des Riesenotters”, am 17. Mai, wird jedoch noch mit weiteren Ereignissen aufgewartet. Mit Filmen, Videos und einem Puppentheater erfahren die Besucher mehr über die Eigenart und Ansprüche der Bewohner des Pantanal. Als Geschenk gibt es zudem einen aus Papier gefalteten Otter.