Brasiliens Pantanal bereitet sich auf Weihnachten vor

Veröffentlicht am 8. Dezember 2014 - 23:21h unter Pantanal News

papai1Das Pantanal wartet zur Weihnachtszeit nicht nur mit Ausflügen in die Natur auf. Etliche Städte der einmaligen Feuchtsavanne haben sich bereits auch auf das bevorstehende Weihnachtsfest mit Schmuckwerk und Märkten vorbereitet. In Campo Grande wurde dazu sogar eine eigene “Cidade do Natal” (Weihnachtsstadt) aufgebaut. Dort wird es bis zum Heilig-Drei-Königs-Tag (6.1.) jede Menge Attraktionen und Veranstaltungen geben. Eröffnet wurde die Weihnachtsstadt am Wochenende mit der Übergabe der Schlüssel an den Nikolaus.

Mit Lichterketten umwickelte Bäume säumen die Straße, an der das Haus des heiligen Mannes steht. Zudem fehlen weder Pinguine, Rentiere noch der berühmte Schlitten des Nikolaus. Bei der Eröffnungsfeier am Freitagabend gab es sogar „Schnee“ für die großen und kleinen Besucher. Der kam in dem tropischen Land allerdings nicht aus dem Himmel, sondern aus einem Apparat, der Schaum verspritzte und so die Kinder in die eisige Welt ihres „Papai Noel“ versetzte. Für die Kleinen Besucher wurde zudem ein eigenes „Spielzimmer“ eingerichtet. Eine weitere Attraktion ist ein 25 Meter hoher Weihnachtsbaum in der Mitte des Platzes.

Die Stadtväter hoffen mit der „Cidade do Natal“ nicht nur die Bürger Campo Grandes zu begeistern, sondern auch Touristen anzuziehen. Auf sie warten 30 Buden mit Kunsthandwerk und regionalen Gaumenfreuden. Darüber hinaus wird allabendlich zwischen 16 und 22 Uhr mit verschiedenen Musikveranstaltungen sowie Theater- und Tanzdarbietungen aufgewartet.

Campo Grande ist die Hauptstadt des Bundesstaates Mato Grosso do Sul. Sie gilt als eins der Eingangstore zum größten Feuchtgebiet der Erde.