Mit Adoptionen das Pantanal schützen

Veröffentlicht am 28. Dezember 2016 - 12:49h unter Pantanal News

Foto: Alaor Filho/Fotos Publicas

Mit einer besonderen Aktion will das “Instituto Homem Pantaneiro“ (IHC) zum Schutz des Pantanals beitragen. Es hat eine Adoptionskampagne ins Leben gerufen. Mit der sollen die Brasilianer dazu animiert werden, für Forschungs- und Pflegearbeiten in der größten Feuchtsavanne der Welt zu spenden.

Für Umweltbelange zu Spenden ist in Brasilien nicht unbedingt üblich. Das Institut “Homem Pantaneiro“ ist dennoch auf finanzielle Unterstützung von Bevölkerung und Privatwirtschaft angewiesen. Unterhalt der Einrichtung, Forschungsarbeiten und Pflege der Lebensräume des Jaguar verursachen jährlich Kosten in Höhe von einer Million Reais (umgerechnet derzeit etwa 285.000) Euro.

Mit Hilfe der Plattform “Kickante“ will das Institut nun in den kommenden zwei Monaten 55.000 Reais (etwa 15.700 Euro) sammeln. Sie sollen zur Finanzierung von selbstauslösenden Kameras, Halsbändern mit Sendern und anderen Gerätschaften zur Monitorierung der Tiere des Pantanals dienen. Im Mittelpunkt stehen Arten wie Jaguar (Panthera onca), Puma (Puma concolor) und Tapir (Anta brasileira).

“Lasst uns das Pantanal und seine Artenvielfalt schützen“ (“Vamos preservar o Pantanal e sua biodiversidade“) ist die Kampagne überschrieben, mit der jeder ein Stückchen Pantanal “adoptieren“ kann. Wer eine Fläche von drei Hektar oder mehr “adoptiert“ erhält im Gegenzug beispielsweise ein Foto eines Jaguars, der größten Wildkatze Amerikas, deren Lebensraum das Pantanal ist.

Das Institut betreut unter anderem das Netzwerk “Rede de Proteção e Conservação da Serra do Amolar” (RPCSA). Zu diesem gehört unter anderen auch der Nationalpark Pantanal, der weltweit die größte Konzentration von Wildkatzen aufweist.

Ein Ziel des Netzwerkes ist die Schaffung eines Korridors, um den genetischen Austausch der im Nationalpark lebenden Tierpopulationen zu gewährleisten. In den vergangenen Jahren wurden deshalb Grundstücke im Umfeld des Nationalparks gekauft. Insgesamt werden vom Instituto Homem Pantaneiro 276.000 Hektar betreut.