Winterfestival in Bonito verlegt den Fluss Formosa ins Zentrum der Gemeinde

Veröffentlicht am 1. August 2014 - 23:11h unter Pantanal News

dsc08528jpgDie Stadt Bonito im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul ist weltweit als eins der besten Ziele für den Ökotourismus bekannt. Derzeit findet dort das XV. Winterfestival statt. Geehrt wird dabei der Fluss Formoso, der wegen seines glasklaren Wassers und seines Artenreichtums bekannt ist. Abgesehen von seiner Naturattraktion haben sich um den Fluss aber auch viele Legenden und Geschichten gerankt. Nicht nur beim aktuellen Festival, schon seit Jahrzehnten lassen sich viele Künstler von ihm inspirieren.

Mit einem „Szenischen Tunnel“ wird der Fluss nun mitten in die Stadt geholt. Über hundert Meter ist die Installation lang, die dem Besucher den Eindruck vermittelt, als würde er unter dem Wasser des Rio Formoso laufen. Der Tunnel unter freiem Himmel verbindet dabei die beiden Hauptpunkte des Festivals, den Bühnenbereich und den Freiheitsplatz (Praça da Liberdade). In einem Pavillon stellen dort die Kunsthandwerker und Künstler aus Bonito und dem ganzen Bundesstaat Mato Grosso do Sul ihre Arbeiten aus und bieten sie zum Verkauf an.

Musik, Theater, Tanz und die Kunst stehen generell auf den Bühnen und in den Straßen der Stadt im Vordergrund. Auftreten werden etliche Musiker und Musikgruppen aus Brasilien, vom Rock über Country bis hin zur populären brasilianischen Musik reicht das Spektrum. Auch Tanztheater, Orchester und Poeten sind vertreten. Selbst eine Modenschau wird es geben, bei der die jüngsten Design-Kreationen aus dem im äußersten Westen Brasilien gelegenen Bundesstaates vorgestellt werden.

Für die jüngeren Besucher haben sich die Verantwortlichen die Galerie „Eco-Criança“ (Öko-Kind) ausgedacht. Dort können die Buben und Mädchen aktiv in die Welt der Kunst eintauchen und nebenbei noch einiges über den Umweltschutz und das Leben im, am und mit dem Fluss lernen.