Welt-Abenteuerlauf: Sportler messen auf 700 Kilometern ihr Können im Pantanal

Veröffentlicht am 20. Oktober 2015 - 07:21h unter Pantanal News

Wheel dirt bike after the raceIm November werden sich Sportfreunde im größten Feuchtgebiet der Welt auf ein besonderes Abenteuer begeben. Sie werden 700 Kilometer zu Land und zu Wasser zurücklegen und ihre Kräfte und Können beim Welt-Abenteuerlauf messen. Der findet vom 11. bis zum 22. November im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul statt.

Leicht werden es die Athleten nicht haben. Sie müssen etwa 700 Kilometer per Mountainbike, Kanu und zu Fuß zurücklegen. Um sich in den Weiten des Pantanal zu orientieren, stehen ihnen lediglich Karten und ein Kompass zur Verfügung. Erschwerend hinzu kommt, dass das Pantanal durch überschwemmte Bereiche geprägt ist. In einigen Regionen sind Referenzpunkte zudem schwer auszumachen. Der Abenteuerlauf im Pantanal stellt deshalb eine besondere Herausforderung für die Teams dar. Im Gegenzug dazu werden sie das Pantanal mit all seiner Schönheit und Vielfalt auf besondere Weise kennen lernen.

Erwartet werden zu dem zwölftägigen Event Teilnehmer aus der ganzen Welt, unter anderem aus Neu Seeland, Spanien und Südafrika. Insgesamt werden über 30 Teams aus 17 Ländern antreten, um sich den Titel zu holen. Mit dabei sind ebenso elf Mannschaften aus Brasilien.

Bei der vorab stattfindenden Einführung zum Abenteuerlauf wird es jedoch nicht nur um die Orientierung und ähnliche Dinge gehen. Vielmehr erhalten die Sportler ebenso Hinweise und ein Informationskit zum Verhalten in dem enormen Feuchtgebiet. Schließlich ist das extrem artenreiche Pantanal Heimat von Wildtieren wie dem gefleckten Jaguar, Kaimanen und ebenso Schlangen.