Bonitos unterirdische Schätze ziehen internationalen Höhlenkongress an

Veröffentlicht am 17. August 2015 - 09:20h unter Pantanal News

Die unterirdischen Schätze Bonitos ziehen jährlich tausende Besucher an. Jetzt könnte die Pantanal-Stadt zum Austragungsort des zweiten internantionalen Ibero-Amerikanischen Kongress über Höhlentourismus werden. Der ist für den Juli 2017 geplant. Eine spanische Delegation hat dem Munizip jedoch schon bescheinigt, dass es alle Voraussetzungen für den Event erfüllt.

Bonito Hoehle1

Mit seinen glasklaren Bächen, Grotten und Höhlen ist Bonito eins der beliebtesten Öko- und Abenteuerreiseziele des größten Feuchtgebietes der Welt. Die Gruta do Lago Azul (Grotte des blauen Sees) ist eins der vielen Beispiele an herausragender Schönheit der Grotten und Höhlen der Umgebung Bonitos. Sie steht unter Denkmalschutz und ist ebenso eine paläontologische Seltenheit.

Auf dem Grund des je nach Tageslicht blau erscheinenden Sees wurde eine Vielzahl von Fossilien entdeckt, unter anderem auch Dinosaurierskelette. Auch der Abismo de Anhumas bietet mit seiner 72 Meter hohen Steilwand, die zu einem unterirdischen See abfällt atemberaubende Erlebnisse. Zu sehen sind dort ebenso Stalaktitenformationen.

Bewertet wurde von der spanischen Delegation nicht nur die Schönheit der Höhlen und Grotten. Sie haben ebenso die Infrastruktur Bonitos unter die Lupe genommen und befunden, dass die Stadt alle Voraussetzungen erfüllt, um den Kongress auszutragen. Erwartet werden zu diesem etwa 400 Teilnehmer aus der ganzen Welt. Neben Debatten und Vorträgen sollen sie benso die Höhlen São Mateus, São Miguel, Lago Azul und den Abismo Anhumas besichtigen.

Die Grotten Bonitos sind für ihre zahlreichen und vielfältigen Kalkformationen berühmt, die als Stalaktiten, Gardinen und Waben Besucher und Höhlenforscher beeindrucken. Sie wurden im Verlauf von Millionen von Jahren gebildet.

Für den Präsident der Vereinigung des Ibero-Amerikanischen Höhlentourismus (ACTIBA) steht bereits fest, dass Bonito 2017 mit dem Kongreß zur Welt-Höhlen-Hauptstadt werden könnte. Was fehlt ist noch die Zusage der brasilianischen Gesellschaft für Höhlenforschung. Die wird allerdings in Kürze erwartet.