Buriti (Mauritia vinifera)

Veröffentlicht am 29. Juni 2008 - 08:48h unter Flora im Pantanal

buritiDie BURITI-Palme erreicht eine Höhe von 25 Meter. Ihr Stamm kann bis 50 cm Durchmesser erreichen. Sie kommt in Konzentrationen vor, die man als “BURITIZAIS” bezeichnet – in Arealen die zeitweise oder auch permanent überflutet sind. Ihre runden oder auch länglichen Früchte sind von kastanienbrauner Farbe, mit glatter Oberfläche, zusammengefasst in grossen Büscheln oder Rispen, die bis zu 3 Metern lang werden. Die Blätter kann man zum Decken menschlicher Behausungen verwenden. Aus den Stängeln der Blätter gewinnt man Bastmaterial, welches für verschiedene artesanale Arbeiten verwendet wird. Die Palme selbst ist recht dekorativ und findet auch in Parks und Anlagen von Städten entsprechende Verwendung.

Kuriositäten: Aus dem Fruchtfleisch extrahiert man den VINHO-DE-BURITI (Palmwein) und auch eine daraus gemachte Süssigkeit ist unter der lokalen Bevölkerung sehr beliebt. Die Früchte dienen den ARARAS-AMARELAS (Gelbbrust-Ara) als Nahrung – auch verschiedene Nagetiere ernähren sich davon. Im Pantanal findet man die “Buritizais” in der Nähe von “Barão de Melgaço” – im Nord-Pantanal (MT) – und entlang der Flüsse “Rio Negro”, “Taboco” und “Aquidauana” – in Mato Grosso do Sul (MS).