Gambá-de-orelha-preta (Opossum)

Veröffentlicht am 29. Juni 2008 - 09:57h unter Säugetiere im Pantanal

Portugiesisch: Gambá-de-orelha-preta
Familie: DIDELPHIDAE
Spezies: Didelphis marsupialis
Deutsch: Opossum

Körperlänge: Kopf und Körper bis 50 cm – Schwanz 50 cm. Ein Beuteltier von ungeselliger Lebensweise – hauptsächlich nachtaktiv. Es verbringt den Tag in Erdlöchern, in Hohlräumen von Bäumen oder auch Felsspalten. Es lebt in Wäldern, gelegentlich hält es sich aber auch in der Nähe von menschlichen Wohnungen und Fazendas auf. Obwohl es Bäume mit grosser Gewandtheit erklettern kann, leben die Gambás eher auf dem Boden und sind überdies ausgezeichnete Schwimmer. Das weibliche Exemplar besitzt einen Beutel mit 13 kreisförmig angeordneten Zitzen. In der Fortpflanzungsperiode konstruieren die Tiere ein Nest aus Pflanzenteilen, die im Maul oder mit dem eingerollten Schwanz herantransportiert wird. Der Wurf kann bis zu 20 Junge enthalten – nur die stärksten erreichen die Zitzen und überleben.

gambá-de-orelha-pretagambá-de-orelha-preta1

Fotos: commons.wikimedia.org by Cody.pope und Drcyrus (Für Detailansicht Bild anklicken!)

Kuriositäten: Die Jungen des Gambá wiegen zirka 0,13 Gramm – in einem Teelöffel haben 20 von ihnen Platz! Ein erwachsenes Tier dagegen kann ein Gewicht von 5 kg erreichen. Die Jungen verbringen die ersten 50 Tage an den Zitzen der Mutter hängend und verlassen den Beutel erst nach 70 Tagen. Sie erreichen die geschlechtsreife nach 6 bis 8 Monaten – behalten ihre Fortpflanzungsfähigkeit aber nur 2 Jahre lang. Sie leben nicht länger als 3 Jahre. Gelegentlich stellen sie sich tot, wenn sie sich in Gefahr wähnen: legen sich hin und verbleiben in einer Art Starre über Minuten und sogar Stunden. Sie sind Allesfresser: Früchte, Eier, Fleisch, Pflanzen, Samen und sogar Aas.