Das nördliche Pantanal

Veröffentlicht am 28. Juni 2008 - 16:47h

Das nördliche Pantanal entspricht einem Drittel der gesamten Pantanal-Fläche, während auf den Süden etwa zwei Drittel entfallen. Und wir möchten betonen, dass wir nicht unbedingt dem südlichen Pantanal den Vorzug geben möchten. Im Gegenteil: das Nord-Pantanal ist weniger überlaufen – das haben auch die Tiere schon bemerkt – und günstiger im Preis.

Wir ziehen, alles in allem, das Nord-Pantanal für unsere Empfehlungen vor, auch deshalb, weil wir hier mit Kennern des Metiers arbeiten können, die sich etwas für ihre Gäste einfallen lassen, das heisst, kreative individuelle Tourkombinationen zusammenzustellen. Darüber hinaus haben sich die Lodges, mit denen wir arbeiten, auf ausländische Gäste spezialisiert und nehmen keine einheimischen Touristen oder Angler auf, durch deren uneinsichtiges, lärmendes Verhalten sich andere Besucher gestört fühlen könnten, (was vor dieser Regelung leider zu Reklamationen geführt hatte).

Das bedeutendste und am besten infrastrukturierte Eingangstor zum Nord-Pantanal ist die Hauptstadt Cuiabá, welche Sie von allen Städten Brasiliens aus anfliegen können. Obwohl noch 100 km vom Pantanal entfernt, gibt es hier alle möglichen Transportmittel, um bequem und schnell hinzukommen. Auf den folgenden Seiten haben wir das nördliche Pantanal in drei Abschnitte unterteilt – jeden mit einem ihm entsprechenden Zielort und dessen Infrastruktur.

Rund um das Nord-Pantanal stellen wir Ihnen nun die verschiedensten Zielorte und ein paar ihrer Eigenheiten vor. Durch jedes dieser „Portale“ können Sie in die Landschaft des Pantanal mit seiner unvergleichlichen Tierwelt einmarschieren, beziehungsweise einfahren. Besonders an Tierarten werden Sie in allen von uns beschriebenen Teilen die gleichen antreffen können – im einen Gebiet mehr, im anderen weniger – das hat mit der Tageszeit zu tun und mit der Jahreszeit, in der Sie unterwegs sind, aber natürlich auch mit der geografischen Lage des jeweiligen Gebiets, seiner Entfernung zu Wohngebieten und dem entsprechenden Schutz, der diesem Gebiet zuteil wird. Und aus diesen Gründen kann man auch kaum eine bestimmte Region mehr und eine andere weniger empfehlen – vielleicht geben aber einige der beschriebenen lokalen Sehenswürdigkeiten hier den Ausschlag und die können Sie selbst am besten aussuchen.

Wenn Sie sich nun immer noch fragen, wohin Sie sich am besten wenden sollen, dann empfehlen wir Ihnen: Fragen Sie einfach uns! Wir beschäftigen uns dann gerne mit Ihren besonderen Wünschen und zusammen können wir eine Routen-Skizze erstellen, deren Einzelheiten wir nach Ihren Vorstellungen ausarbeiten.