Die 4 Jahreszeiten im Pantanal

Veröffentlicht am 29. August 2013 - 15:16h

Wer daran interessiert ist, die Fauna und Flora des brasilianischen Pantanals in den 4 Jahreszeiten kennenzulernen – in den Bundesstaaten Mato Grosso und Mato Grosso do Sul – der kann sich verschiedene Optionen aussuchen, um seinen Plan zu verwirklichen. Zahlreiche Unternehmen bieten diverse Touren an, die eine Annäherung an die fantastische Natur des Pantanal möglich machen.

Pantanal7

Das kann eine Wanderung zu Fuss sein, ein Ritt zu Pferd, ein Bootsausflug bei Nacht, ein Viehtrieb, Beobachtungen von Vögeln, Säugetieren und Reptilien, ein Kanuausflug oder per Pferdewagen, Angelsport oder eine Foto-Safari. Alles Aktivitäten, die in dieser Region ein einzigartiges Erlebnis darstellen.

Um die Naturwunder richtig geniessen zu können, die dieses Feuchtgebiet dem Besucher enthüllt, ist es notwendig, die unterschiedlichen Jahreszeiten zu beachten.

Sommer
Im Januar beginnt die Zeit der Überflutung. Die Flüsse des Pantanals steigen bis zu fünf Meter über ihrem Normalniveau an – bis zu den Baumkronen – eine schöne Zeit für Bootsausflüge.

Herbst
Im April ist das Pantanal bedeckt von einem immensen Süsswassermeer. Es regnet nicht mehr, aber die Isolation einiger Fazendas (Farmen) ist total – man erreicht sie nicht einmal per Flugzeug. Der Monat Mai bringt bereits Erlösung – das Wasser beginnt abzulaufen und zu verdampfen.

Winter
Das Wasser, das nicht mehr abfliessen kann, sammelt sich in Lagunen, die sich an den tiefsten Stellen der Tiefebene gebildet haben. Und um sie herum versammeln sich die Tiere auf der Suche nach Nahrung. Sie zu beobachten, ist deshalb am günstigsten während dieser Übergangszeit zwischen Überflutung und Trockenheit – von Juni bis September. Im August blühen die Ipê-Baume und die Vögel bevölkern ihre Nistbäume.

Frühling
Er ist der Nachfolger der Trockenheit, von der die grösseren Flüsse und Lagunen verschont bleiben. In den Savannen der Ebene sind genug Nährstoffe zurück geblieben, welche die Fauna und Flora während der restlichen Monate ernähren. Die ersten Regenfälle sind ab November zu erwarten.

Und das sollte man für einen Ausflug ins Pantanal mitbringen: Insekten-Spray, Sonnencreme mit hohem Schutzfilter, Sonnenbrille, Hut oder Schildkappe, Regenschutz, Taschenlampe, Fernglas, Fotoapparat, leichte und funktionelle Baumwollkleidung wie Jeans, Hemden mit langen Ärmeln (als Moskitoschutz), Short, T-Shirts, Turnschuhe, Wanderstiefel, Pullover (es kann nachts empfindlich kalt werden).