Fazenda Carandá

Veröffentlicht am 5. Juli 2008 - 21:05h unter Pousadas, Fazendas

Die Fazenda Carandá im nördlichen Pantanal, im Bundesstaat Mato Grosso, Brasilien, liegt 154 km – oder 15 min. Flugzeit – von Cuiabá entfernt.

Spezielles: Ehemalige Fazenda (Rinderfarm).
Tiere: Hyazinth-Aras, Riesentagschläfer, diverse Papageien und Sittiche u.v.m.

154 km von Cuiabá entfernt, inmitten des Pantanal gelegen. Aufgrund der schlechten Strassenverhältnisse erfolgt der Transfer ab/an Poconé ausschliesslich mit einem einmotorigen Flugzeug vom Typ Cessna (Flugzeit etwa 15 Minuten).

Ein Eldorado für Vogelliebhaber ist diese Fazenda, auch sehr viele Säugetierarten sind hier anzutreffen. 7 gemütliche Zimmer sind einfach, aber sauber und zweckmässig eingerichtet, verfügen über ein Bad mit Dusche und Ventilator (ohne Klimaanlage). Lassen Sie sich von den liebevollen Gastgebern und vom guten Essen verwöhnen. Traumhaft einsame Umgebung.

Seit 1910 im Familienbesitz befindliche Fazenda, die im Jahr 2000 erstmals für Touristen geöffnet worden ist. Sie verdankt ihren Namen einer dort häufig anzutreffenden Palmenart. Hier lebte einige Jahre lang der schwedische Fotograf und Filmregisseur Arne Sucksdorff. Nach seinem Tod im Mai 2001 wurde seine Asche (sein letzter Wille) über das Gebiet der Fazenda verstreut. Die Fazenda liegt etwa 54 km von Poconé entfernt, inmitten des Pantanal, weitab der Zivilisation und dem üblichen Pantanal-Tourismus. Hier wird besonders auf solche Besucher Wert gelegt, die sich in Harmonie mit der Natur zu verhalten wissen.

In der Nähe der Fazenda befinden sich weitläufige, unberührte Naturlandschaften, die dem Besucher ein fantastisches Schauspiel von Flora und Fauna präsentieren. Die Umgebung unterscheidet sich von anderen Fazendas und Unterkünften im Pantanal besonders durch ihre Weitläufigkeit und fast unberührte, sehr abwechslungsreiche Naturlandschaften. Tierbeobachtungen sind stets von Erfolg gekrönt, da die Tiere den Menschen nahe an sich herankommen lassen – besonders, wenn er auf einem Pferd sitzt.

Deshalb gehören Reitausflüge auch zu den beliebtesten Aktivitäten der Besucher. Vom Sattel aus gibt sich die Natur ganz ungezwungen – die Wildtiere sind an Pferde gewöhnt und lassen den Reiter erstaunlich nahe herankommen. Besonders zahlreich sind hier die Hyazinth-Aras. Bei einer Nachtsafari können Sie mit Glück einen Riesentagschläfer (Yctibius grandis) beobachten und sogar fotografieren. Des Weiteren trifft man auf seltene Papageienarten, wie zum Beispiel den Nandaysittich (Nandayus nenday). Diese Fazenda ist ein Eldorado für Ornithologen und Birdwatcher.

Die Unterkunft bietet keinen Luxus, jedoch wird die Simplizität der Fazenda durch die schöne Umgebung und die Freundlichkeit der Gastgeber mehr als ausgeglichen. Hier können Sie das Fazenda-Leben original erleben, Sie können ausgiebige Reitausflüge oder Trekking-Touren zur Beobachtung der Flora und Fauna unternehmen, aber auch auf dem nahe gelegenen See kleinere Boots- und Angeltouren durchführen.

Möchten Sie einmal zusehen, wie Rinder gebrandmarkt, geimpft, geschlachtet oder zusammen getrieben werden? Auch das können Sie live erleben. Sämtliche Touren werden individuell und nach Ihren Wünschen durchgeführt. Unsere Reiseführer stehen Ihnen 24 Stunden am Tag zur Verfügung und kennen sich bestens in der Flora und Fauna des Pantanal aus.

Fazenda CarandáFazenda Carandá1

Ausstattung
7 gemütliche Zimmer sind einfach, aber sauber und zweckmässig, eingerichtet und verfügen über ein Bad mit Dusche, Ventilator (5 Zimmer haben eine Klimaanlage), einem Kleiderschrank und Abstellmöglichkeiten. Lassen Sie sich von den liebevollen Gastgebern und ihrem guten Essen verwöhnen. Geniessen Sie die typisch regionale Küche der Pantaneiros (Pantanal-Bewohner).