Lobo-guará (Mähnenwolf)

Veröffentlicht am 29. Juni 2008 - 10:01h unter Säugetiere im Pantanal

Portugiesisch: Lobo-guará
Familie: CANIDAE
Spezies: Chrysocyon brachyurus
Deutsch: Mähnenwolf

Körperlänge: Kopf und Körper zwischen 95 und 130 cm – der Schwanz zwischen 28 und 49 cm. Das Tier ist der grösste Vertreter der „Caniden“ in Südamerika. Sein lang behaartes Fell ist von rotbrauner Färbung, die Beine, Schnauze und Haare auf der vorderen Rückenpartie sind schwarz. Diese Rückenhaare stellen sich auf, wenn das Tier erregt ist. Es hat grosse Ohren und sehr lange Beine. Seine Risthöhe erreicht 90 cm! Der Mähnenwolf bewohnt Campos, Cerrados und offene Wälder. Er ernährt sich von kleineren Tieren (Nagern, Vögeln, Eidechsen und Insekten), von Eiern und Früchten – eine davon, die „Wolfsfrucht“ genannt – ist eine Art wilder Tomate, die das Tier öfter verschlingt, um die Verdauung zu fördern. Der Guará ist dämmerungs- und nachtaktiv – und in der Regel ein Einzelgänger.

lobo_guaraLobo-guará1

Fotos: commons.wikimedia.org by Ltshears (Für Detailansicht Bild anklicken!)

Kuriositäten: Ein ausgewachsener Mähnenwolf wiegt zwischen 20 bis 26 kg. Die Tragzeit beträgt 62 bis 66 Tage und der Wurf enthält zwischen 2 und 4 Jungen, die bei Geburt 350 Gramm wiegen – sie öffnen ihre Augen nach 9 bis 10 Tagen. Sie fangen nach 4 Wochen an, von den Eltern hervorgewürgte Nahrung zu fressen und werden bis zu 15 Wochen lang gesäugt. In Gefangenschaft hat ein Guará 15 Jahre und 8 Monate gelebt.