Macaco-prego (Kapuzineraffe)

Veröffentlicht am 29. Juni 2008 - 10:07h unter Säugetiere im Pantanal

Portugiesisch: Macaco-prego
Familie: CEBINAE
Spezies: Cebus apella
Deutsch: Kapuzineraffe

Körperlänge: Kopf und Körper bis zu 50 cm – Schwanz 55 cm. Ein Baumbewohner, der tagsüber aktiv ist. Er kommt nur gelegentlich herunter auf den Boden – und immer nur für einen Moment. Sein Speisezettel ist aussergewöhnlich vielseitig: Früchte, Nüsse, Samenkerne, Insekten, Frösche, Eier, Spinnen und Saft von den verschiedensten Bäumen. Er lebt in Gruppen von bis zu 20 Exemplaren, die von einem alten, erfahrenen Männchen geführt werden. Normalerweise sieht man die Tiere in trockenen Wäldern, aber sie halten sich auch an Ufern von Flüssen auf, wo sie gerne ans Wasser zum Trinken kommen. Die Tiere gewöhnen sich an die Gegenwart von Menschen sehr rasch, wenn sie von ihnen eine Gegenleistung in Form von Futter erwarten können.

Macaco-pregoMacaco-prego1

Fotos: commons.wikimedia.org by José Reynaldo da Fonseca (Für Detailansicht Bild anklicken!)

Kuriositäten: Ein ausgewachsener männlicher Kapuzineraffe wiegt um die 3,5 kg – ein Weibchen zwischen 2,5 und 3,0 kg. Die Weibchen ziehen jeweils nur ein Junges auf, welches sie, über viele Monate in ihr Fell geklammert, mit sich herumtragen. In Gefangenschaft ist ein Kapuziner schon 45 Jahre alt geworden. In der „Bonito-Region“, am Rio Formoso, kann man im klaren Wasser Piraputangas (Fischart) beobachten, die den Kapuzineraffen am Ufer folgen, um die von ihnen heruntergeworfenen Früchte zu erbeuten.