Pacú

Veröffentlicht am 29. Juni 2008 - 11:10h unter Fische im Pantanal

Portugiesisch: Pacú
Familie: CHARACIDAE
Spezies: Piaractus mesopotamicus

Körperlänge: 50 cm. Man nennt den Pacú lokal auch Caranha. Er ist kastanienfarben bis grau – der Rücken besonders dunkel getönt – zur Bauchseite hin gelb. Im Pantanal gehört er zu den für den Angelsport und zur Ernährung der Bevölkerung wichtigsten Fischen – er wird in grosser Zahl gefangen. Seine bevorzugte Nahrung sind Früchte – deshalb findet man ihn besonders in Buchten unter den über das Ufer ragenden Fruchtbäumen, wo er auf herabfallende Früchte lauert. Er nährt sich auch von Blättern, Knospen und Insekten. Seine Zähne sind oben und unten zu einer Art Schneide zusammengewachsen – angepasst an seine vegetarische Ernährungsweise.

Pacú
Foto: commons.wikimedia.org (Für Detailansicht Bild anklicken!)

Kuriositäten: Dieser Fisch kann länger als 60 cm werden – und ein Gewicht von ungefähr 7 kg erreichen. Die Pacús bewegen sich in Schwärmen, zu Hunderten manchmal, innerhalb von Flussarmen und abfliessenden Seen – und sie mischen sich unter die Piranhas. Sie sind scheu und halten immer einen Sicherheitsabstand gegenüber dem Taucher.