Coruja-buraqueira (Kaninchenkauz)

Veröffentlicht am 30. Juni 2008 - 12:46h unter Vögel im Pantanal

Portugiesisch: Coruja-buraqueira
Familie: STRIGIDAE
Spezies: Athene cunicularia Speotyto cunicularia
Deutsch: Kaninchenkauz

Körperlänge: 19 bis 25 cm. Diese kleine Eulenart gehört zu einer Gattung mit kurzem Schwanz und langen Beinen, was sie als Bodenbewohner ausweisst. In der Tat lebt sie in Arealen mit niederer Vegetation, Feldern und vom Menschen kultivierten Flächen, wo sie in Erdlöchern haust. Sie macht sich die von anderen Tieren gegrabenen Höhlen zunutze – wie zum Beispiel vom Gürteltier – versteht sich aber auch selbst aufs Graben mit den kräftigen, Krallenbewehrten Füssen. Sie ernährt sich vorwiegend von Insekten, gelegentlich aber auch von anderen kleinen Wirbeltieren. Die Jungen erkennt man an ihrer Weissgefärbten Bauchseite, ohne Flecken – sie halten sich stets in der Nähe ihres Höhleneingangs auf, um bei Gefahr dorthin zu verschwinden. Die Vögel jagen sowohl bei Nacht als auch am Tag.

Kuriositäten: Ein männliches Tier dieser Gattung kann zwischen 130 und 185 Gramm wiegen – ein weibliches zwischen 120 und 250 Gramm. Es existieren 19 registrierte Untergruppen der Coruja-buraqueira innerhalb der 3 Amerikas.

Das Gelege enthält zwischen 6 bis 11 Eiern. Die Brutzeit beträgt 28 bis 30 Tage und ist Aufgabe des Weibchens, welches auch die Jungvögel umsorgt – das Männchen widmet sich dafür der Jagd und schafft die Nahrung heran.

Man kann in Brasilien häufig diese kleinen Eulen beobachten, wie sie auf einem Termitenhügel sitzen – diese Erhebungen benutzt das Tier als Ausguck. Die Lebenserwartung in der Natur liegt bei 8 bis 10 Jahren.

>>> mehr Informationen über den Kaninchenkauz