Japú (Krähenstirnvogel)

Veröffentlicht am 1. Juli 2008 - 14:26h unter Vögel im Pantanal

Portugiesisch: Japú
Familie: ICTERIDAE
Spezies: Psarocolius decumanus
Deutsch: Krähenstirnvogel

Körperlänge: 34 bis 45 cm. Der Japú gehört schon zu den grösseren Singvögeln des Pantanal – von seinem vorwiegend schwarzen Gefieder heben sich der weiss-gelbe Schnabel und der leuchtend gelb gefärbte Schwanz deutlich ab. Er lebt im Wald, in Gruppen, wo er in Kolonien sein Nest anlegt – es sieht aus wie eine grosse hängende Tasche, die aus Pflanzenfasern gewebt ist. In der Regel findet man Dutzende von Nestern auf demselben Baum. Er besitzt die Fähigkeit, den Gesang und die Stimmen anderer Vögel zu imitieren – gegen Ende seiner Darbietung beugt er seinen Körper nach vorne, neigt seinen Kopf und flattert mit den Flügeln – ähnlich einem Sänger, der nun den Applaus des Publikums erwartet.

Die Vögel ernähren sich von Insekten und Früchten. Manchmal legt ihm die „Graúna“ (brasil. Elster) ihre Eier zum Ausbrüten ins Nest.

JapuJapu1

Fotos: commons.wikimedia.org by PurpleHz und chdwckvnstrsslhm (Für Detailansicht Bild anklicken!)

Kuriositäten: Ein Japú kann ein Gewicht von 155 bis 360 Gramm erreichen. Er plündert gern die Plantagen von Orangen und Papayas. Beim Fliegen verursachen seine Flügel ein charakteristisches Geräusch im Luftstrom. Wenn die „Suindaras“ die Nester der Japús überfallen, hängen sie sich an die geflochtenen Nest-Säcke und reissen sie seitlich auf, um an die Jungen zu kommen.