Pica-pau-do-campo (Feldspecht)

Veröffentlicht am 1. Juli 2008 - 17:12h unter Vögel im Pantanal

Portugiesisch: Pica-pau-do-campo
Familie: PICIDAE
Spezies: Colaptes campestris
Deutsch: Feldspecht

Körperlänge: 32 cm. Diesen Vertreter der Specht-Familie nennen die Einheimischen auch „Chá-chá“ – ebenfalls eine Lautmalerei die sich durch seinen charakteristischen Ruf festgesetzt hat. Wie schon sein Name sagt, bevorzugt er die Campos, die offenen Flächen, wo man seinen Ruf auf weite Entfernungen hin hören kann. Er nistet in hohlen Stämmen, Termitenbauten und manchmal auch in Hohlräumen von Weidezäunen. Das Männchen unterscheidet sich vom Weibchen durch einen grellroten Streifen auf jeder Seite des Unterkopfes. Der Vogel setzt sich häufig auch auf den Boden, wo er Ameisen und Termiten fängt.

Pica-pau-do-campoPica-pau-do-campo1

Fotos: commons.wikimedia.org by Dario Sanches und Dario Niz (Für Detailansicht Bild anklicken!)

Kuriositäten: In der Balzzeit versammeln sich verschiedene männliche Vögel an einer bestimmten Stelle am Boden, wo sie ihre Show mit Sprüngen und Capriolen abziehen, um die Weibchen anzulocken. Das Gelege enthält 3 bis 4 Eier. Um das Nest sauber zu halten, tragen die Eltern den Kot der Jungen weit weg.