Talha-mar (Amerikanischer Scherenschnabel)

Veröffentlicht am 1. Juli 2008 - 17:29h unter Vögel im Pantanal

Portugiesisch: Talha-mar
Familie: RYNCHOPIDAE
Spezies: Rynchops niger
Deutsch: Amerikanischer Scherenschnabel

Körperlänge: 41 bis 46 cm. Vor allem der charakteristische rote Schnabel dieses Vogels fällt sofort auf, denn seine untere Hälfte ist länger als die obere und wie eine Klinge seitlich abgeflacht. Er fliegt dicht über der Wasseroberfläche, den unteren Teil des Schnabels halbgeöffnet unter Wasser getaucht – und wenn kleine Fische oder sonstige Wassertiere mit dem Schnabel in Berührung kommen, bremst der Vogel plötzlich ab, indem er den Schwanz zu voller Breite öffnet. Diese Art des Beute machen’s ist einzig unter den Vögeln.

Der Flug des Talha-mar ist sehr grazil und leicht durch seine langen, elegant geschnittenen Flügel. Er nistet auf dem Boden, im Allgemeinen an sandigen Flussufern, in einer Bodenvertiefung, wo er auch die Eier ablegt. Sie sind von hellem kastanienbraun und haben graue und dunkelbraune Flecken.

Talha-marTalha-mar1

Fotos: commons.wikimedia.org by Factumquintus und Googie Man (Für Detailansicht Bild anklicken!)

Kuriositäten: Das Körpergewicht liegt bei 308 bis 374 Gramm, beim männlichen, und bei 232 bis 295 Gramm, beim weiblichen Vogel. Das Männchen ist deutlich grösser als das Weibchen. Sein Gelege enthält gewöhnlich 3 Eier, und die Brutzeit beträgt 21 bis 26 Tage. Die Jungen verlassen das Nest etwa eine Woche nach dem Schlüpfen und vollenden ihren ersten Federwechsel nach 28 bis 30 Tagen.

Der Talha-mar ist der einzige Vogel mit „Schlitzaugen“, wie eine Katze. Er lebt in der freien Natur wenigstens 20 Jahre lang! Im Pantanal, während der Trockenperiode, kann man ihn zu Hunderten an den Sandbänken der Flüsse beobachten, die er mit den „Trinta-reis-grandes“ (Phaetusa simplex) und den „Trinta-reis-anões“ (Sterna superciliares) teilt.